• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Astrozytom II

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Astrozytom II

    Mein 13 jähriger Sohn wurde im Februar diesen Jahres an einem Hirntumor operiert, wobei ein Resttumor verblieben war. Im August wurde ein Kontroll- MRT druchgeführt, bei dem eine deutliche Größenzunahme und Kontrastmittelaufnahme festgestellt wurde. Am 25. 08. wurde er erneut operiert. Der Befund lautete diesmal Astrozytom II. Auf dem MRT unmittelbar nach der OP war wieder ein minimaler Rest zu erkennen. Die Ärzte meinten, das es sich nicht um einen Resttumor handeln muss, sondern auch "Wundflüssigkeit" von der OP sein könnte. Im November wird ein erneutes MRT durchgeführt, wo es sich dann hoffentlich klären wird. Anschließend haben wir einen Termin in der Hirntumorambulanz in der Uniklinik Dresden. Meine Frage wäre nun wie es weiter geht. Wie sieht die Nachbehandlung von einem Astrozytom II aus und was ist eine Hirntumorambulanz?


  • RE: Astrozytom II


    Wenn ein Resttumor festgestellt wird, sollte eine Behandlung erfolgen. Wenn eine nochmalige Op ausscheidet (was ich vermute), bleiben noch Strahlenbehandlungen, am ehesten Radiochirurgie oder Brachytherapie. Das wäre dann im Einzelfall zu klären, und dazu ist u.a. die genannte Ambulanz da.

    Kommentar