• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage an Prof. Wust/Magenkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage an Prof. Wust/Magenkrebs

    Hallo Prof. Wust,

    mein Vater wurde Ende Juli/Anfang August im Krankenhaus untersucht, die Diagnose lautet Siegelringzelliges Adenomkarzinom des Magens und des Duodenums T2b N 1 M1 (Peritoneum), Peritonialkarziniose mit massiver Aszitesbildung etc.

    Jetzt bekommt er Chemo mit 1. Folinsäure 2. Fluorouracil + Heparin + NaCl 0.9%.

    Meine Frage ist: Ist anschließend eine Operation möglich, eventuell in der Berliner Charite, oder gibt es andere Therapiemöglichkeiten?

    Danke.


  • RE: Frage an Prof. Wust/Magenkrebs


    Eine Operation ist wegen der Peritonealkarzinose (die einer Metastasierung entspricht) nicht angebracht. Die Chemotherapie ist die Methode der Wahl. Hier könnten noch weitere Substanzen zum Einsatz kommen, wenn 5-FU nicht ausreichend wirksam ist. Eine Op würde nur dann durchgeführt, wenn Symptome auftreten (z.B. eine Passagestörung wegen Verlegung durch den Tumor).

    Kommentar