• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

niedrigmalignes non-hodgkin-lymhom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • niedrigmalignes non-hodgkin-lymhom

    Hallo Ihr Lieben,

    seit dem 19.3. ist meine kleine heile Welt zusammengebrochen.

    An diesem Tag wurde bei mir nach einer Röntgenaufnahme des Thorax eine Raumforderung von ca. 6 cm festgestellt. Es folgten CT mit Kontrastmittel, Ultraschalluntersuchungen usw. Am 26.3. wurde eine Mediastinoskopie durchgeführt. Befund: Follikuläres Lymphom.

    Nach Vorstellung in der Häma folgten diverse Lymphknotenabtastungen, Blutuntersuchungen, Staging Hals, Abdomen und Becken sowie eine Knochenmarkspunktion mit Stanze, die sehr schmerzhaft war. Das Ergebnis der Stanze ergab keine Infiltrate von Lymphomen, war aber leider nur 0,7 cm lang :-((. Die Ärztin wollte diese jetzt noch einmal wiederholen lassen. Aber ich kann das derzeit nicht ertragen. Ich würde einfach von der Liege springen *heult*.

    Erschwerend kommt bei mir dazu, dass ich seit 9 1/2 Jahren wegen einer schweren Psoriasis vulgaris Methotrexat einnehme. Es wurde für vier Wochen pausiert. Dadurch ging es mir hautmäßig sehr sehr schlecht. Seit dem vergangenen Wochenende darf ich es wieder nehmen. Leider habe ich zwei Tage nach Einnahme dieser Tabletten wieder die gleichen Anzeichen: starker Reizhusten bis hin zu Hustenanfällen mit starkem Entschleimen der Bronchien. Entweder ist das Lymphom doch auf diese Methotrexateinnahme zurückzuführen oder das Lymphom will es nicht. Ich habe keine Ahnung.

    Wer kann mir mit Rat weiterhelfen? Vielen lieben Dank und alles Gute für Euch :-) Ireen