• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Rektumkarzinom-Enddarmkrebs

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Rektumkarzinom-Enddarmkrebs

    bei meinem mann wurde im frühjahr rektumkarzinom diagnostiert, zum glück im anfangstadium. nach dessen entfernung wurde ihm ein künstlicher darmausgang gelegt, welcher inzwischen auch wieder zurückverlegt wurde. er hat sich wieder gut erholt hat aber nun errektionsstörung was ihn sehr belastet. hat jemand hilfe in petto?

  • RE: Rektumkarzinom-Enddarmkrebs


    Durch die Operation wird das vor dem Kreuzbein/Steißbein gelegene Nervengeflecht teilweise gestört (Plexus sacralis). Diese Nerven regulieren die Erektionsvorgänge mit. Ein Erholungsprozeß ist möglich, das kann aber viele Monate dauern. Man sollte Beratung vom Urologen/Andrologen einholen. Ein Therapieversuch mit Viagra wäre vermutlich sinnvoll (damit kann man die übergeordnete Regulation ev. ersetzen). Aber bitte erst nach entsprechender urologischer Beratung. Es gibt auch noch weitere Therapiemöglichkeiten.

    Kommentar


    • RE: Rektumkarzinom-Enddarmkrebs


      Prof.Wust schrieb:
      "Durch die Operation wird das vor dem Kreuzbein/Steißbein gelegene Nervengeflecht teilweise gestört..."
      Nun ist die Frage (mit der Bitte um eine ehrliche Antwort):
      Nur gestört oder eher zerstört?

      ThomasK

      Kommentar


      • RE: Rektumkarzinom-Enddarmkrebs


        Darauf wird wohl keiner richtig antworten können. Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt. Ich kenne mich etwas in der Anatomie aus. Hoffe das diese Störung auch psychisch bedingt sein kann nach dieser OP. Ich tuhe alles um mein Mann auch aufzubauen. Wir sind noch in den besten Jahren ( 45 ) und das kanns nicht gewesen sein.

        Kommentar