• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Keilbeinmeningeom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Keilbeinmeningeom

    Ich habe ein Keilbeinmeningeom ohne auffällige Nebenwirkungen. Die Ärzte in der Klinik Großhadern (München) empfehlen eine Operation und zwar mit Öffnung der Schädeldecke (seilich). Über die Risken dazu wurde ich eingehend aufgeklärt, zumal das Meningeom dicht am Sehnerv liegt. Nun habe ich in Artikeln gelesen, daß i.a. die Operation über den Naseneingang (transnasal) erfolgt. Können sie mir hierzu nähere Informationen geben - insbesondere Risiken - oder vielleicht auch Ärzte - speziell im Münchner Raum - empfehlen, mit denen ich mich bezüglich dieser Operationstechnik in Verbindung setzen kann.
    Mit freundlichen Grüßen

    Bärbel Borngräber


  • RE: Keilbeinmeningeom


    Sie sollten auch das in München befindliche GammaKnife konsultieren: www.gammaknife.de. Wenn das Meningeom klein genug ist <3 cm, kann es radiochirurgisch angegangen werden. Ansonsten müssen Sie sich wirklich durchfragen – es gibt ja viele Neurochirurgische Kliniken. Die Gesellschaft f. Neurochirurgie sitzt in 86156 Augsburg (Tel.: 0821/400-2251).

    Kommentar


    • RE: Keilbeinmeningeom


      GammaKnife habe ich schon konsultiert. Wegen der Nähe zum Sehnerv wird diese Behandlung als primäre abgelehnt.

      Kommentar


      • RE: Keilbeinmeningeom


        Bei mir wurde letzte Woche ebenfalls ein Keilbeinmeningeom festgestellt, das sehr nahe am Sehnerv liegt. Mir wurde im Klinikum Großhader gesagt dass ein operativer Eingriff nicht möglich ist. Da ich auch an die Klinik rechts der Isar in München verwiesen wurde, wäre ich sehr an dem Ergebnis der Nachforschungen von Frau Borngräber interessiert.
        Mit freundliche Grüßen

        Kommentar