• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Leiomysarkom/Wobe-Mugos E

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Leiomysarkom/Wobe-Mugos E

    Hallo,

    meine Mutter ist seit 2 Jahren an einem Leiomysarkom erkrankt. Der Haupttumor im Oberschenkel konnte entfernt werden und auch einige Metastasen in der Lunge. Leider hat sie jetzt wieder Metastasen in der Lunge und im Becken. Nach Bestrahlungen wird sie jetzt mit Chemo in Tablettenform behandelt.

    Nun zur Frage meiner Mutter:
    Was halten sie (Arzt und andere Patienten) von Mistelspritzen und einer Enyzmtherapie (Wobenzym; Vitamin E und C, Selen) die meine Mutter macht?
    Außerdem wollte sie wissen, was ihre Erfahrungen mit Wobe-Mugos Egelsen (?) sind, was ja die Ärzte wohl aus kostengründen ungern verschreiben. In ihrem Fall jedenfalls. Hat Phlogenzym die gleiche Wirkung?

    Vielen Dank!
    Jana


  • RE: Leiomysarkom/Wobe-Mugos E


    Das sind alles ungesicherte Verfahren, die bei manifesten Metastasen bestimmt wirkungslos sind. Sie dienen im wesentlichen dazu, den Patienten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Eine andere Stellungnahme können Sie von jemanden, der sein Leben lang Therapieverfahren gegen Krebs entwickelt und geprüft hat (und weiß, wie schwierig das alles ist), wirklich nicht erwarten.

    Kommentar


    • RE: Leiomysarkom/Wobe-Mugos E


      Hallo Jana!

      Unter www.biokrebs.de findet sich einiges darüber. Man kann dort auch kostenlos Heftchen bestellen, in denen was darüber drin steht.
      Deiner Mutter wünsche ich gute Besserung!

      Gruß Martina

      Kommentar