• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Asbest

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Asbest

    Hallo Herr Dr. Wust,

    Ich habe eine Frage, die mich sehr beschäftigt. Vielleicht ist das total an den Haaren herbeigezogen, trotzdem wäre ich dankbar über eine Antwort.

    Vor ca. 15 Jahren haben meine Eltern umgebaut. Es wurde ein PVC Fussboden rausgerissen, wo ich erst heute nach Internetrecherchen draufgekommen bin, dass dieser asbesthaltig gewesen sein könnte. (schwachgebundenes Asbest auf der Rückseite des PVC-Bodens). Bilder im Internet sahen genauso aus, wie unser alter Fussboden.

    Im angrenzenden Flur lag schon damals ein Läufer. Diesen haben meine Eltern immernoch. Könnte sich in diesem Teppich dann heute noch, falls es sich um einen asbesthaltigen Boden gehandelt hat, auch heute noch soviele Fasern befinden, dass es schädlich wäre? Ich habe Angst um meine Kinder. Mein Hausarzt meinte, dass ich mir darüber keine Gedanken machen müsste? Schließlich wäre in der Zwischenzeit gesaugt worden. Verdünnung etc. Ich hätte gerne noch eine zweite Meinung. Ich war damals nicht direkt bei den Abbrucharbeiten dabei, muss ich mir bei solch einem einmaligen Ereignis schon Gedanken machen? Ich habe echt Angst. Vielen Dank.

  • Re: Asbest


    Ich stimme zu, dass es sich um einen enormen Verdünnungseffekt handelt. Risiken durch Asbest entstehen, wenn bei der Bearbeitung asbesthaltiger Materialien Stäube mit Asbestfasern entstehen, die dann in hoher Konzentration eingeatmet werden. Nur bei diesen arbeitsmedizinisch bedeutsamen Expositionen ist eine kausale Beziehung für eine Asbestschädigung nachgewiesen.
    Falls bei der Entfernung des PVC-Fußbodens tatsächlich etwas Asbest in die Luft gelangt ist, sollten sich die Fasern nach 15 Jahren längst auf vernachlässigbare Werte verflüchtigt haben.

    Kommentar


    • Re: Asbest


      Vielen Dank!

      Kommentar