• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lungenembolie

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lungenembolie

    Im vergangenen Sommer erlitt ich nach einem Muskelfaserriss eine Lungenembolie. Nach einem halben Jahr Therapie mit Marcumar, ist diese nun beendet. Jetzt geht es mir so, dass ich mich beinahe zum Hypochonder entwickle, wann immer ich kurzatmig werde (Stress, körperliche Anstrengung), oder ich Schmerzen in den Beinen habe, denke ich, oh Gott, nicht schon wieder.... Dazu muss ich sagen, dass ich sehr viel Glück hatte und nach Aussage der Ärzte im Krankenhaus keine weiteren 24 Stunden überlebt hätte. Der rechte Lungenflügel war nur noch zu 15% tätig und der linke auch nur noch zu 90%.
    Wer kennt diesde Situation und kann mir Tipps geben, wie ich mit meinen Ängsten umgehen soll, damit ich nicht dauernd das Gefühl habe, ich müsse gleich zum Arzt rennen?


  • Re: Lungenembolie


    Ich hatte schon 4x Lungenembolie und jetzt arbeitet meine Lunge nur noch 40% und habe stndig atemnot wenn ich mich anstrenge z.b. Treppen laufen und bergauf gehen .
    Jetzt bin ich im berufunfehig

    Kommentar