• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Seitenstrang Angina und Antibiotika

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Seitenstrang Angina und Antibiotika

    Hallo:-)
    mir geht’s seit dem Sonntag vor gut einer Woche nicht mehr gut. Der Arzt hat dann festgestellt, dass ich eine seitenstrangAngina habe. Die schluckbeschwerden sind besser geworden, jedoch nicht das schlappheitsgefühl und das träge fühlen. Nun hab ich gestern Antibiotika verschreiben bekommen, weil es schon seit er einer Woche so geht. Diese habe ich heute um 11:00 genommen und ich fühle mich so viel schlechter als am Anfang der „Erkältung“. Ist das normal? Kann ich vllt die nächste zur Nacht hin nehmen, damit ich vllt den dollen Effekt nicht am Tag habe? Ist das möglich und sinnvoll?

    grüsse,
    Annie


  • Re: Seitenstrang Angina und Antibiotika

    Einmal ist es sehr wichtig, das Sie Antibiotika so
    einnehmen wie der Arzt es verordnet.
    Das sollten Sie beibehalten u. nicht willkürlich
    den Einnahmezyklus ändern.
    2x tgl. heißt alle 12 Std. egal zu welcher Tageszeit
    angefangen mit der Ersteinnahme.
    3x Tgl. alle 8 Std. wie zuvor genannt !
    ----------------------------------------------------------------
    Welches Medikament nehmen Sie ein?
    Welche Dosis über den Tag wurde Ihnen verordnet ?
    ----------------------------------------------------------------
    Geht es Ihnen schlechter mit der Einnahme des
    Antibiotikums sollten Sie jedenfalls schnellstmöglich
    ihren Arzt kontaktieren !!!
    ----------------------------------------------------------------------
    Zitat:
    Diese habe ich heute um 11:00 genommen und ich fühle
    mich so viel schlechter als am Anfang der „Erkältung“.
    Ist das normal?

    Theoretisch kann das bedeuten das der Organismus
    auf das Medikament reagiert, jedoch das Medikament
    als solches nicht optimal für Ihre Situation ist ?

    Andererseits eine Empfindlichkeit ?
    MfG

    Kommentar