• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Coxitis fugax

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Coxitis fugax

    Nun einmal eine Frage meinerseits: Wer hat Erfahrungen mit dieser Diagnose bei Kindern? Bei wem ging es nach einigen Tagen Schonung wieder vorbei, bei wem musste man sich mit neuen, grundlegenden "Erkrankungen" auseinandersetzen?
    Viele Grüße Pépé


  • RE: Coxitis fugax


    mein kind hatte den "hueftschnupfen" mit 2 jahren.
    eine banalerklaeltung ging 6 tage voran.
    c.f. dauerte 7 tage. die medikation war 1x tgl. nurofen.
    wichtig ist eine gute differentialdiagnose.
    ein erhoehtes crp muss ausgeschlossen werden.
    ebenso wie kindliches rheuma und eine bakterielle ursache.
    ein ultraschall der huefte ist n.m.m. pflicht!
    infos unter:
    http://www.aerztekammer-bw.de/25/10p...dizin/0403.pdf
    http://info.multimedica.de/public/ht...XXFF00204.html
    http://info.multimedica.de/public/ht...XXFF00510.html
    http://www.schattauer.de/zs/kinder/2...f/02040123.pdf

    Kommentar


    • RE: Coxitis fugax


      Hallo Flar,
      vielen Dank für deine Antwort. Eine andere Diagnose als der „Hüftschnupfen“ konnte bisher ausgeschlossen werden. Natürlich wurde ein Ultraschall gemacht, nur hier war der Erguss deutlich zu sehen, und der Infekt (nun in vollem Gange) und ansonsten guter AZ passte auch.
      Ibuprofen habe ich sparsam angesetzt, um die Schmerzgrenze nicht übermäßig herabzusetzen. Nach 2 Tagen Schonung geht es ihm deutlich besser. Mittlerweile habe ich mich umgehört und erfahren, dass es bei einigen Kindern bis zu 10 Tagen dauern kann.
      Um eine Erfahrung reicher... ;-)
      VG Pépé

      Kommentar


      • Re: Coxitis fugax


        Hallo Pepe,
        Ich bin 14 Jahre und hatte vor ca. 2 Wochen eine starke Erkältung. Ich leide jetzt seid ca. 1 Woche an Hüftschnupfen und schlucke alle 4 Stunden Schmerzmittel auf Grund der enormen Schmerzen im rechten Hüft-Oberschenkelgelenk.
        Leider gaben mir Ärzte auch nur die Therapie der Bettruhe und Schmerzmittel wie Aspirin, Novalgin und (was bei mir am meisten und längsten wirkt) Paracetamol.
        Meist vergeht so eine Krankheit nach etwa 3-6 Wochen und hinterlässt auch nur äußerst selten weiterreichende Probleme. Oft tritt Coxitis Fugax eben nach eines vorausgehendes Erkältunginfektes. Ich hoffe ich konnte dit etwas weiter helfen...

        Mirco

        Kommentar