• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Masern

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Masern

    Eine Information zu den derzeitigen Masernausbrüchen in Bayern und meines Wissens auch in NRW.:

    http://www.aerzteblatt.de/v4/news/news.asp?id=20294

    2. Juni 2005

    Masern in Bayern – Ärzte kritisieren niedrige Impfraten

    MÜNCHEN. In Bayern sind die Masern ausgebrochen. 110 Fälle seien aus München und anderen Gebieten Oberbayerns gemeldet worden, teilte der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte am 2. Juni mit. Der Großteil der Betroffenen seien Kinder zwischen fünf und 15 Jahren ohne Impfschutz. Vor allem in Schulen hätten sich die Krankheiten gehäuft, betroffen seien allerdings auch einige Erwachsene.

    Bislang mussten den Angaben zufolge bereits drei Menschen in Krankenhäuser eingewiesen werden. Wie stark sich die Masern noch ausbreiten, sei unklar, erklärte ein Amtsarzt. Viele Kinder in den betroffenen Schulen hätten keinen Impfschutz.

    Ein Sprecher des Kinderärzteverbandes kritisierte die zu geringen Impfraten
    in Bayern. Er forderte eine zweimalige Masernimpfung der Kinder. In manchen
    Landkreisen seien bisher nur 35 Prozent der Kinder zweimal geimpft worden. Ende Februar war in Hessen ein 14-jähriges Mädchen an den Folgen der Masern gestorben.

    Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sterben jedes Jahr
    rund 500 000 Menschen an der hoch ansteckenden Krankheit. afp
    /afp


  • RE: Masern


    Viele Leute erachten Masern fälschlicherweise als ungefährliche Kinderkrankheit. Dies ist definitiv nicht der Fall. In Bayern mussten schon mehrere Menschen ins Krankenhaus.
    Die Todesrate wird vom RKI mit 1:10.000 - 20.000 angegeben. Durch genaue Beobachtung der Masernepidemien in INDUSTRIESTAATEN (also nicht irgendwo in Afrika oder Afghanistan, wo Todesraten von 25-30% keine Seltenheit sind, sondern den Niederlanden, Italien und Deutschland!) sprechen Experten aber heute schon von einer Todesrate von 1:1000. Hinzu kommen noch bleibende Behinderungen. Als Spätfolge kann dann noch SSPE auftreten, diese Folge-Erkrankung führt immer zum Tod.

    Siehe:
    http://www.brennessel.com/brennessel...w.php?ID=35233

    Kommentar