• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Gelbsucht

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Gelbsucht

    Hallo,
    mein kleiner Sohn ist 8,5 Wochen alt. Er kam als Frühchen 6 Wochen zu früh und war deshalb noch 2 Wochen auf der Frühchenstation.
    Dort wurde aufgrund eines Bili-Wertes von 15 eine Wärmetherapie gemacht, entlassen wurden wir mit einem Wert von 11. Zwischenzeitlich wurde ein Wert von 8 gemessen, aktuell liegt der Wert bei 7.
    Er ist ansonsten gut entwickelt und fit. Man sagte mir, dass das vermutlich daran liegt, dass ich Rhesus negativ bin und er Rhesus positiv.
    Seit ein paar Tagen stelle ich ihn immer für etwa eine halbe Stunde auf die Fensterbank zum Licht-tanken.

    Könnten Sie mir sagen, was ich noch machen kann?
    Hat Gelbsucht eigentlich Konsequenzen für das Kind?

    Vielen Dank schon einmal!


  • Re: Gelbsucht

    Sie müssen gar nichts mehr unternehmen. Die Neugeborenen behalten über einen Zeitraum von mehreren Wochen einen erhöhten Bilirubinwert. Das hängt mit der Umstellung des Hämoglobins zusammen und ist ganz natürlich. Nur wenn dieser Prozess sehr intensiv verläuft, muss man übergangsweise eine Lichttherapie durchführen. Dieses ist damals bei Ihrem Kind geschehen. Hiermit ist die Problematik beendet.

    Dr. Overmann

    Kommentar