• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Tinnitus - Folgeerscheinungen!?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Tinnitus - Folgeerscheinungen!?

    Hallo alle zusammen!
    Ich bin 41 Jahre alt und hatte vor knapp vier Wochen ganz plötzlich einen Tinnitus bekommen. Es wurde danach das ganze Programm abgearbeitet, d.h. 10 Infusionen 3 davon mit Kortison, MRT (ohne Befund), sämtliche Hörtests, lt. der Ärzte habe ich für mein Alter ein ausgesprochen feines Gehör, ich höre alles zwischen 5 und 10 db.
    Nun aber zu meinem eigentlichen Problem! Diese Infusionen und auch die Trentaltabletten die ich im Moment noch nehme, haben nur gering geholfen. Was mich aber viel mehr stört als der Tinnitus, ist dieses unangenehme Druckgefühl auf dem betroffenden Ohr.
    Es ist mal mehr mal weniger da, man hat aber ständig das Gefühl sich ans Ohr fassen zu müssen, weil es sich so irgendwie "pelzig" anfühlt! Hinzu kommt, dass sich einige Geräusche, wie z.B. das Knistern einer Papiertüte oder Zeitung zum einen auch dieses Druckgefühl auslösen und zum anderen sich diese Geräusche anders anhören als früher! Ab und zu stecke ich mir dann mal für einige Stunden Watte in das Ohr, danach habe ich dann das Gefühl als wenn das Ohr entspannter ist als vorher, d.h., dass das Druckgefühl bzw. das verzerrte Hören für einige Zeit besser wird! Hat jemand ähnlich Erfahrungen gemacht, bzw. wie lange dauert es bis sich das Gehör diesbezüglich wieder regeneriert hat? Über ein paar konstuktive Antworten würde ich mich sehr freuen!

    MfG
    Frank


  • Re: Tinnitus - Folgeerscheinungen!?


    Hallo Frank!
    Ich habe schon mehrmals mit Hörsturz bzw. gravierenden Ohrgeräuschen zu tun gehabt, wobei immer ein Widerhall im rechten Ohr war. Wenn das akut weg war, hat es immer einige Zeit gedauert, bis sich mein Ohr wieder erholt hat. Es dauerte manchmal nur ein bis zwei Tage, aber auch schon mal ein bis zwei Wochen. Ich glaube, das hängt auch von der psychischen Konstitution in der entsprechenden Situation ab.

    Je lockerer du damit umgehen kannst und versuchst, es zu akzeptieren, um so leichter wird es insgesamt. Es hört sich einfach an und ich schwanke auch immer wieder. Es geht mal besser und mal schlechter.

    Alles Gute wünscht Annette.

    Kommentar


    • Re: Tinnitus - Folgeerscheinungen!?


      Es kann mehrere Wochen dauern bis das Druckgefühl auf dem Ohr verschwindet. Watte im Gehörgang sollten Sie aus Sicht des HNO-Arztes grundsätzlich nicht verwenden.

      Kommentar


      • Re: Tinnitus - Folgeerscheinungen!?


        Hallo nochmal!
        Vielleicht bin ich ja auch ein wenig zu ungeduldig, aber dieses unangenehme Druckgefühl bei einigen Geräuschen (Wasserhahn, knistern einer Papiertüte usw.) bzw.,das "blechernde" Hören will nicht so richtig besser werden! Z.zt. mache ich jetzt noch eine HBO-Therapie, in der Hoffnung, dass es vielleicht wirklich mal besser wird!? Dieses Druckgefühl und das "komische" Hörempfinden belasten mich mehr als der eigentliche leichte Tinnitus!
        Wer kann mir denn da noch ein paar Tips bzw. Erfahrungen die ähnlicher Natur sind geben?

        Viele Grüße
        Frank

        Kommentar



        • Re: Tinnitus - Folgeerscheinungen!?


          Hallo, Frank,

          Du hast alles getan was Du tuen konntest ... sogar eine HBO-Therapie. Du bist optimal ärztlich versorgt worden.

          Auch ein MRT --- und ohne Befund. Und Du hast ein hervorragendes Hörvermögen. Da kann ich nur sagen: Herzlichen Glückwunsch.

          Das mit dem Druckgefühl und das "blecherne Hören" geht auch wieder weg. Es geht sogar schneller weg, wenn Du dich nicht dauernd damit beschäftigst. Das dauert ein paar Wochen ...

          Ich weiß, es ist leichter gesagt, als getan ... aber glaube mir, Du brauchst einfach nur Geduld!!! Und vielleicht auch mal ein bißchen kürzer Treten ... weniger Stress (auch Freizeitstress). Es geht ... !

          Mir ging es am Anfang auch so. Ich wollte nichts unversucht lassen, aber mein HA meinte Ärztehopping schadet nur ... und er hatte Recht!

          Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung,

          Peter

          Kommentar


          • Re: Tinnitus - Folgeerscheinungen!?


            Hallo zusammen!

            Ersteinmal vielen Dank für die Antworten und der guten Worte die ich von euch bekommen habe!
            Auch auf die Gefahr hin, dass ich mit der Sache etwas nerve, aber sie beschäftigt mich halt sehr.
            Gestern war mal wieder ein Besuch bei meinem HNO-Arzt angesagt. Ich schilderten ihm nochmals meine Problematik mit dem Druck auf dem Ohr bzw. mit dem "verzerrten" Hören. Er antwortete darauf, dass es sich bei mir auch um einen Dysakusis bzw. Hyperakusis handeln könnte. Er könne mir aber nicht sagen, ob und wann diese Beschwerden wieder verschwinden werden.
            Nun nochmal die Frage an Euch - hat jemand von Euch Erfahrungen mit den o.g. Diagnosen?
            Ich würde mich auch nochmal über eine Antwort von Herrn Suckfüll und seinen Erfahrungen diesbezüglich sehr freuen!!

            Viele Grüsse
            Frank

            Kommentar