• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Thubenkatharr

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Thubenkatharr

    Ich habe seit Ende November Probleme mit dem Ohr.
    Es fing Ende November mit folgendem Symptomen an:
    - Belüftungsstörungen (zwischendurch auch mit Ohrenschmerzen nach dem Druckausgleich)
    - beim Druckausgleich quietscht es im Ohr - Morgens brauche ich 1-2 Stunden bis der Druckausgleich halbwegs funktioniert
    - immer wieder mit Quietschen und Knacken im Ohr
    - trotz Druckausgleich geht dieses dumpfe Gefühl aber auch nicht weg. So als ob man in Watte sitzt.

    Anfang Dezember war ich dann beim HNO, der mein Ohr untersuchte und einen Hörtest machte.
    Es konnte nichts feststellen und ich sollte den Druckausgleich nach Valsalva machen, dann würde es weggehen.
    Da es nicht besser wurde, bin ich Mitte Dezember zu einem anderen HNO gegangen.
    Auch er konnte nichts feststellen.

    Ich habe versucht:
    Inhalation, Nasendusche, Sinupret Forte, Mometahexal, normales Nasenspray

    Ende Januar war ich nochmals beim 2. HNO, da sich einfach keine Besserung einstellen will.
    Laut seiner Aussage sieht das Ohr zu gut aus, um das Trommelfell einzuschneiden. Er bestätigte nochmals seine Diagnose der Belüftungsstörung und sagt das es Zeit braucht und er sich sicher ist dann er dann wieder wird.

    Mittlerweile habe ich aber gut 2 1/2 Monate das Problem, das quietschende Geräusch, den oft nicht funktionierenden Druckausgleich und das hören "unter Watte".
    Es nervt so langsam.

    Wie sind Eure Erfahrungen oder gibt es Tips/Tricks was ich machen kann ?
    Weitere oder alternative Behandlungen?

    Viele Grüße Thorsten