• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Probleme nach Nasenmuschelverkleinerung Radiofreqenzverfahren

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Probleme nach Nasenmuschelverkleinerung Radiofreqenzverfahren

    Hallo liebes Forum,

    zuerst einmal ein großes Lob, dass es so eine Plattform zum Austausch gibt - wirklich klasse!

    Nun zu meinem Problem:

    Ich habe vor fünfeinhalb Wochen eine ambulante einseitige Nasenmuschelreduktion vornehmen lassen. Die Nasenseite ist seit ca. 2 Wochen frei, das Atmen fühlt sich aber etwas "fremdartig" bzw. teilweise auch so an, als würde zuviel Luft durchströmen. Beim heutigen Kontrolltermin wurde mir gesagt, dass es noch eine ca. 3 Millimeter große Stelle gibt, wo der Knochen sichtbar ist und die Schleimhaut hier noch ca. 4 Wochen zur Regeneration benötigen wird.

    Da ich nun doch sehr verunsichert bin: Gibt es Nutzer, die im Heilungsprozess ähnliche Erfahrungen gemacht haben und in den ersten Wochen ein "Missempfinden" hatten? Generell bin ich davon ausgegangen, dass beim Radiofrequenzverfahren überhaupt keine Schleimhaut beschädigt wird.

    Vielen Dank und Liebe Grüße
    Florian