• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Pilz im Ohr

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Pilz im Ohr

    Hallo,

    bei mir wurde eine Otitis Externa festgestellt, die mit antibiotischen Ohrentropfen erfolgreich bekämpft werden konnte. Jedoch stellte sich nach einigen Tagen wieder Ohrenschmerzen und ein leichtes Brennen ein.

    Mein HNO-Arzt hat darauf eine Pilz im Gehörgang festgestellt und mir empfohlen, Clotrimazol, Bifonazol, etc. zu nehmen.

    Wenn ich mir jedoch die Bifonazol-Lösung mit 3-4 Tropfen ins Ohr träufele, brennen mir die Ohren nach ca. 20 Sekunden so stark, dass ich mir die Ohren mit Wasser ausspülen musste.

    Meine Recherche im Internet ergab, dass Pilzinfektion im Gehörgang keine Seltenheit sind. Komischerweise gibt es überhaupt keine antimykotischen Ohrentropfen zu kaufen (ganz im Gegensatz zur der Welle an antibiotischen Ohrentropfen).

    1. Gibt es denn überhaupt antimykotische Ohrentropfen?

    2. Kann das einmalige Einträufeln der Bifonazol-Lösung eventuell das Ohr geschädigt haben? Wie gesagt, es hat gebrannt wie die Hölle.


    Dankeschön.