• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Vereinzelt Staphylokokken bei Nasenabstrich trotz vorheriger Antibiotika

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Vereinzelt Staphylokokken bei Nasenabstrich trotz vorheriger Antibiotika

    Ich hatte eine eitrige Entzündung in der Nase. Deshalb wurde mir vom behandelnden Arzt ein Antibiotikum verordnet. Doch nach der Antibiotika-Behandlung hatte ich wieder Beschwerden. Ein Abstrich zeigte vereinzelt Staphylokokken. Mein Arzt meinte jedoch das wäre nicht weiter besorgniserregend und trug mir antibiotische Salbe in die Nebenhöhlen ein (einmalig). Die weiteren Beschwerden ordnete er meiner Gräser-Allergie ("sämtliche" Gräser) zu (naja im Winter bei Schnee kann ich mir das nicht so recht vorstellen). Weiter sollte ich Nasenspülungen machen und ein Kortisonnasenspray nehmen. Des weiteren habe ich schon seit ca. 3 Wochen einen leichten Husten (seit der oben erwähnten eitrigen Entzündung).

    Seit den letzten Arztbesuch (wo mir oben genannte Diagnose gestellt wurde) habe ich immer noch Beschwerden (Nase wirkt entzündet und verschleimt, trotz der Maßnahmen - Nasendusche, Spray). Was soll ich jetzt tun?

    Zur Hintergrundinfo: Ich wurde bereits zweimal an der Nase operiert (Nebenhöhlen, Nasenscheidewand, Nasenmuscheln). Das letzte Mal vor 7 Monaten.

  • Re: Vereinzelt Staphylokokken bei Nasenabstrich trotz vorheriger Antibiotika

    Ohne sie untersucht zu haben beziehungsweise ohne ein aktuelles CT kann ich hier zu wenig sagen. Das Cortisonspray sollten sie allerdings mindestens 3-4 Wochen anwenden, um eine Besserung erzielen zu können. Zusätzlich ist eine ausreichende Befeuchtung der Schleimhäute wichtig (zum Beispiel Bepanthen Nasensalbe oder Meerwasserspray).

    Kommentar