• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

1 Metastase in der leber nach Rektumkarzinom

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 1 Metastase in der leber nach Rektumkarzinom

    Guten Tag,
    bin 45 jahre alt und habe vor einem 3/4 Jahr ein Rektumkarzinom entfernt bekommen. Dabei wurde ein dauerhaftes Stoma gelegt.
    Vor 4 Tagen wurde beim PET-CT eine 11 mm große Metastase in
    der Leber gefunden, nachdem seit 3 Wochen die Tumormarker konstant gestiegen sind. Was kommt nun auf mich zu? Wo ist man am besten aufgehoben. Nach welchen Kriterien sucht man seinen Arzt ( den besten) aus. Kommt immer eine OP als erstes dran? was ist mit dieser LITT Methode. Ist eine Chemo zwingend?
    Viele Fragen - aber ich bin sehr unsicher wie es weiter geht

  • Re: 1 Metastase in der leber nach Rektumkarzinom


    Sichen Sie einen Onkologen, er wird die notwendigen Schritte einleiten. Grundsätzlich wäre eine OP sinnvoll, ggf. kann man vorab eine Chemo-und Antikörpertherapie für 3 Monate durchführen und den Verlauf danach beurteilen (im ungünstigsten Falle weiterer Metastasen hätte man sich so eine OP erspart). Bei einer einzelnen Metastase halte ich jedoch auch eine sofortige OP für gerchtfertigt. Eine LITT hat keine so günstige Prognose wie eine OP.

    Kommentar