• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Lyrica nebenwirkungen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lyrica nebenwirkungen

    Sehr geehrter Herr Doktor,

    ich weiß zwar, daß mein Beitrag hier nicht ganz reinpaßt, aber Sie scheinen mir der einzige zu sein, der Ahnung von dem neuen Medikament LYRICA hat. Und vielleicht kann meine Frage auch für einige Krebspatienten von Nutzen sein.

    Ich habe von meinem Neurologen Lyrica zur Verminderung von neuropathischen Schmerzen beschrieben bekommen. Die Dosis betrug 2x75mg/Tag.
    Nach 5 Tagen bemerkte ich bei mir eine fast nicht mehr vorhandene Libido und Erektionsstörungen. Ich habe das Medikament daraufhin nach Rücksprache mit dem Arzt abgesetzt. Ich weiß, daß diese nebenwirkungen auch in der Packungsbeilage genannt werden, aber mittlerweile sind 3 Tage ohne Einnahme vergangen und es zeigt sich keine Veränderung.
    Wie lange ist es möglich, dass dieses Medikament "nachwirkt"?
    Besteht die Möglichkeit, daß die Störung dauerhaft bleibt????
    Was kann ich tun, um möglichst schnell wieder mein sexuelles Verlangen zurückzubekommen?

    Für Ihre Mühe bedanke ich mich im Voraus.

  • RE: Lyrica nebenwirkungen


    Bis zum Abklingen der Nebenwirkungen vergehen bis zu 2 Wochen, da es sich bei diesen NW um zentrale Wirkungen handelt, nicht um direkte Wirkung am peripheren Nerven.

    Kommentar


    • LYRICA / RE: Lyrica nebenwirkungen


      sehr geehrter dr. hennesser,

      auch ich habe eine frage zum thema "LYRICA". meine frau leidet seit geraumer zeit sehr unter atypischem gesichtsschmerz. nachdem bereits eine carbamazepin-therapie an nebenwrikungen gescheitert ist (großflächiger hautausschlag) und ein versuch mit amitryptilin erfolglos blieb (keine wirkung), hat der behandelnde arzt nun LYRICA verordnet. meine frau sorgt sich aber sehr wegen der vielen zu befürchtenden nebenwirkungen, u.a. auch da wir gern in nächster zeit nachwuchs planen würden und es hieß, das sei unter LYRICA nicht möglich... ist LYRICA bei atypischem gesichtsschmerz das richtige mittel? wie es in diesem forum scheint, sind die nebenwrikungen ja auch für viele menschen ein problem... welche mittel sind bei "atypischem gesichtsschmerz" noch erfolgversprechend?

      mit der bitte um eine antwort
      herzlichst
      marble

      Kommentar