• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Keine Second Line Therapie???

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Keine Second Line Therapie???

    Sehr geehrter Herr Dr. Hennesser,

    meine Mutter war heute noch mal in der Praxis vom Onkologen. Sie hat sich dort Ihre Unterlagen für die Kur abgeholt.
    Desweiteren wurde gleich noch mal ein Ultraschall gemacht. Da ich verhindert war, ist meine Lebensgefährtin mit meiner Mutter da gewesen.
    Der Onkologe meinte zu Ihr (nicht im Beisein meiner Mutter) es sieht dermaßen schlecht bei Ihr im Bauchraum aus und der Gelbkörperanteil sei viel zu hoch (oder zu niedrig???). Die Chemo schlägt nicht mehr an.
    Als meine Freundin ihn fragte, was mann noch machen könnte sagte er "sie in Ruhe sterben lassen". Es würde wohl auch keine second line Therapie mehr helfen. Es gibt nichts mehr. Er wundere sich sowieso, daß sie noch so fit ist und sich immer wieder aufgerappelt hat.
    Meinen Sie auch, daß man gar nichts mehr versuchen sollte?
    Auch keine second line Therapie? Der HB Wert meiner Muttter ist nach Aussage des Onkologen gut.

    Mit freundlichen Grüßen
    Franco C.


  • RE: Keine Second Line Therapie???


    Die Möglichkeiten verschiedener 2nd-line-Therapien habe ich Ihnen ja schon beschrieben. Allerdings obliegt es natürlich immer der Einschätzung des behandelnden Onkologen, ob die Durchführung individuell auch sinnvoll ist. Grundsätzlich ist der bisherige Verlauf bei Ihrer Mutter bei allem Unglück sehr erfreulich. Dennoch, dies allein stellt keinen Grund dar, eine Therapie einzuleiten, von der man sich nicht viel verspricht. Statistische Erfolgsaussichten alleine spielen immer eine untergeordnete Rolle gegenüber dem Allgemeinzustand, den Blutwerten und den zu erwartenden Belastungen durch eine Therapie.

    Kommentar