• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

OP TW-Stenose in HNO-Klinik?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • OP TW-Stenose in HNO-Klinik?

    Guten Morgen,
    bei mir ist eine Tränenwegstenose festgestellt worden und mein Augenarzt ( einer der am örtlichen Klinikum auch einige Sachen operiert ) hat mich zur OP an eine HNO-Klinik überwiesen. Ich war bislang immer der Meinung, dass so etwas in einer Klinik für Augenheilkunde operiert wird. Leider habe ich erst zu Hause auf der Überweisung gesehen, dass dort HNO steht, so dass ich ihn nicht darauf ansprechen konnte.
    Kann mir jemand weiterhelfen?
    Gruß Sabine


  • RE: OP TW-Stenose in HNO-Klinik?


    Hallo Sabine,
    es gibt HNO- und Augen-Kliniken, die so etwas operieren. Ich persönlich würde auch eher eine Augenklinik vorziehen (als Augenärztin verständlich), aber wichtig ist einfach, dass derjenige, der operiert, Erfahrung hat. Vielleicht ist das in Ihrer Umgebung am ehesten bei der HNO-Klinik gegeben. Sie sollten das am besten mit dem überweisenden Augenarzt besprechen.
    Mit freundlichen Grüßen und alles Gute für die OP,
    Dr. A. Liekfeld.

    Kommentar


    • RE: OP TW-Stenose in HNO-Klinik?


      Sehr geehrte Frau Dr. Liekfeld,
      vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.
      Mein AA hat mir die Wahl gelassen zwischen der uns am nächsten liegenden HNO-Abteilung des Elbe-Klinikum Stade oder der HNO-Abteilung des UK Hamburg-Eppendorf. Beide Kliniken verfügen auch über eine augenärzliche Abteilung.
      Ich habe telefonisch nochmals in der Praxis nachgefragt und HNO-Klinik wurde bestätigt, leider konnte ich den Arzt nicht sprechen, um abzuklären warum.
      Also werde ich erst einmal zur Voruntersuchung gehen, mich dort informieren und sollte ich mich nicht gut aufgehoben fühlen, eine andere Klinik wählen.
      Gruß Sabine

      Kommentar


      • RE: OP TW-Stenose in HNO-Klinik?


        Hallo Sabine,
        alles Gute für die OP!
        MfG, Dr. A. Liekfeld.

        Kommentar