• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Uveitis

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Uveitis

    Frage an die Experten:
    was gibt es für behandlungsmöglichkeiten bei Uveitis und was ist das überhaupt


  • RE: Uveitis


    Hallo Bernd,
    Unter Uveitis versteht man eine Entzündung der Regenbogenhaut (Iris), des Ziliarkörpers oder der Aderhaut (Choroidea). Das Bild einer Uveitis kann sehr vielfältig sein und verschiedene Ursachen haben (obwohl man häufig auch keine konkrete Ursache findet). Nicht selten ist eine Uveitis auch mit systemischen Erkrankungen (z.B. aus dem rheumatischen Formenkreis)assoziiert.
    Die Therapie kann man nicht pauschal angeben. Sie ist sehr von der Form und dem Verlauf der Uveitis abhängig.
    A. Liekfeld

    Kommentar


    • RE: Uveitis


      Hallo,

      habe nun schon 9 Monate eine Uveitis. Anfangs hat man mich mit Rocefin und dann mit Claforan + 120mg Cortison behandelt, da man von einer Borreliose ausging (Westernblot war postiv). Wirkung gleich NULL ! ! ! Nun vermuten meine Ärzte einen Morbus Behcet als Grunderkrankung. Diese Diagnose basiert lediglich auf einem positiven HLAB 51. Andere Symptome die auf einen Behcet hinweisen habe ich nicht !!!!Anfang nächsten Jahres soll nun mit einer Interferonbehandlung begonnen werden.Bin der festen Überzeugung das führt zu nichts. Kann mir vielleicht jemand noch ein paar Tipps zu diesem Thema geben ??? Würde mich riesig freuen.

      Bianca

      Kommentar


      • RE: Uveitis


        Hallo Bianca,
        in der Regel gehören zum M. Behcet neben der Iritis, die vor allem mit Beteiligung der hinteren Augenabschnitte einhergeht, auch weitere Symptome wie typische Aphthen der Mundschleimhaut oder der Schleimhaut im Genitalbereich, Hautrötungen, eitrige Ausschläge, Gelenkschwellungen und andere. Es gibt auch einen Hauttest, der die Diagnose zusätzlich sichern kann.
        Vielleicht sollten Sie sich auch noch einmal an eine Augenklinik wenden, die eine Spezialsprechstunde für Uveitis-Patienten anbietet, wenn Sie sich bisher nicht ideal betreut fühlen.
        Alles Gute,
        A. Liekfeld.

        Kommentar