• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Haarbalgmilben am Lidrand

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Haarbalgmilben am Lidrand

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    seit ca. 9 Monaten leide ich unter einer Lidrandentzündung (Befall mit Haarbalgmilben). Nach der Behandlung mit speziellen Tüchern, die mit Teebaumöl getränkt sind und noch mit einem Kombipräparat (Tropfen und Augensalbe) mit Antibiotika wurde es besser. Leider ist es nun wieder genauso schlimm, wie am Anfang. Nun behandle ich das Ganze mit einem Augenschaum, der auch mit Teebaumöl versetzt ist. Mein Augenarzt möchte mir nicht nochmal das Kombipräparat verschreiben. Den Augenschaum verwende ich morgens und Abends. Meine Augen sind speziell morgens total zugeschwollen, die Lidränder jucken, schuppen sich und sind sehr trocken.
    Gibt es weitere Möglichkeiten diesen Milbenbefall zu behandeln? Und welche Augenpflege kann ich verwenden, um die trockene Haut geschmeidiger zu machen (ohne dass die kleinen Milbentierchen Nahrungsnachschub durch Fett erhalten)?
    Ich freue mich über Ihre Rückmeldung!
    Viele Grüße Stina

  • Re: Haarbalgmilben am Lidrand

    Guten Tag, Stina,
    ist es denn bewiesen, dass noch immer Milben vorhanden sind? Dann wäre auch eine mögliche Behandlung/ Verordnung durch den Augenarzt die Anwendung von Silbernitrat-Lösung.
    Ansonsten ist ja häufig bei der chronischen Lidrandentzündung das Problem, dass zu wenig Fett für den Tränenfilm abgesondert wird. Daher sollte dann doch ggf. ein Tränenersatzmittel mit Fettgehalt angewendet werden. Ebenso spricht auch nichts dagegen, die trockene Haut mit Bepanthen-Augensalbe zu pflegen.
    Aber die genaue Behandlung sollten Sie in Abhängigkeit vom konkreten Befund mit dem behandelnden Augenarzt besprechen.
    Mit freundlichen Grüßen, Professor Dr. med. A. Liekfeld, FEBO

    Kommentar


    • Re: Haarbalgmilben am Lidrand

      Guten Tag Frau Dr. Liekfeld,
      ja, der Augenarzt hat das bestätigt. Einen Tränenersatzmittel habe ich auch und verwende dieses. Ich behandle nun weiter mit dem Schaum, den Tropfen und werde mir die Augensalbe mit Bepathen besorgen, um die trockene Haut etwas zu entspannen. Im September habe ich den nächsten Termin zur Kontrolle. Ich hoffe, dass es bis dahin besser geworden ist.
      Ganz herzlichen Dank für Ihre schnelle und freundliche Antwort.
      Mit freundlichem Gruß
      Stina

      Kommentar


      • Re: Haarbalgmilben am Lidrand

        Guten Tag, Stina,
        dann drücke ich die Daumen! Die Therapie muss sehr konsequent durchgeführt werden und man benötigt etwas Ausdauer...
        Mit freundlichen Grüßen, A. Liekfeld.

        Kommentar