• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Probleme durch Ventilator

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Probleme durch Ventilator

    Guten Tag,

    normalerweise habe ich kaum Probleme mit trockenen Augen. Ich habe Kontaktlinsen (trage sie aber nicht täglich) und sitze viel hinter dem PC.

    Zur Zeit befinde ich mich Tag und Nacht mehrere Stunden vor dem Ventilator, da ich die Hitze anders nicht aushalten kann. Mittlerweile merke ich aber, dass das meinen Augen nicht ganz so guttut und ich Symptome von trockenen Augen bekomme.

    Könnten Augentropfen helfen? Welche sind empfehlenswert? Stimmt es, dass man Augentropfen ohne Konservierungsstoffe nehmen soll?

    LG

  • Re: Probleme durch Ventilator

    Hi,
    frag mal in der Apotheke nach künstlichen Tränen, ohne Konservierungsstoffe.

    Man soll sich auch nicht direkt vom Ventilator anblasen lassen, das ist nicht nur für die Augen problematisch.
    Die Luft sollte nur indirekt auf dich treffen, z.B. den Winkel so stellen dass die Luft gegen eine Wand, oder den Boden geblasen wird und dann wieder zu dir umgeleitet wird, ohne dich direkt anzublasen.

    Wenn du die Hitze nicht aushältst, dann mach ein Handtuch nass und leg es dir um, oder ein T-Shirt und zieh es an, aber dann solltest du mit dem Ventilator umso vorsichtiger sein.

    Kommentar


    • Re: Probleme durch Ventilator

      Guten Tag, Nadeschda81,
      nun ist es ja mit der Hitze nicht mehr ganz so schlimm, aber grundsätzlich sind "künstliche Tränen" (Tränenersatzmittel), am besten ohne Konservierungsmittel, oft hilfreich. Probieren Sie einfach, welche Ihnen gut tun (es gibt sehr viele auf dem Markt).
      Mit freundlichen Grüßen, Prof. Dr. A. Liekfeld.

      Kommentar


      • Re: Probleme durch Ventilator

        Vielen Dank für die Antworten. Dann werde ich das mal ausprobieren.

        Kommentar



        • Re: Probleme durch Ventilator

          Viel Erfolg! Gruß, Liekfeld

          Kommentar