• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zunahme des Astigmatismus

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zunahme des Astigmatismus

    Hallo,

    ich bin derzeit etwas besorgt wegen der zunehmenden Verschlechterung meiner Augen.
    Ich leider unter einer starken Kurzsichtigkeit sowie unter einem starken Astigmatismus. Innerhalb der letzten 7 Jahre hat sich beides verschlechtert.
    Kurz vor meinem 18. Geburtstag wurden folgende Werte gemessen:
    Rechts: F -4,75 -5,50 175°
    Links: F -3,75 -4,25 165°

    Jetzt, 7 Jahre später, wurden folgende Werte gemessen:
    Rechts: F -7,00 -5,50 2°
    Links: F -6,50 -5,25 167°

    Wie kann es kommen, dass sich vor allem die Hornhautverkrümmung so verschlechtert hat? Aber auch die Kurzsichtigkeit? Bei der Messung der ersten Werte war ich ja fast erwachsen, mittlerweile bin ich 24. Ich dachte, im Erwachsenenalter sollte sich da vor allem an der Hornhautverkrümmung nicht mehr viel verändern?
    Ein Keratokonus wurde auf jeden Fall ausgeschlossen. Der Augenarzt wusste auch noch nicht, wie das zustandekommt. Der nächste Termin steht noch aus, aber ich würde jetzt gerne schon mehr wissen.
    Muss ich damit rechnen, dass sich meine Augen immer weiter verschlechtern? Werde ich irgendwann sehbehindert sein? Ich bin ja erst Mitte 20.

    Eine weitere Frage: Der Optiker sprach von 12 Dioptrien, die ich hätte. Wie kommt er auf diesen Wert? Werden hierfür die Sphäre und der Zylinder einfach zusammengerechnet? Ich dachte, ich hätte einfach 6,5 bzw. 7 Dioptrien.

    Vielleicht kann mir irgendjemand ein bisschen weiterhelfen.
    Ich bedanke mich schon einmal!

    Viele Grüße


  • Re: Zunahme des Astigmatismus

    In einer einzelnen Achse gemessen trifft die Aussage des Optikers schon zu. In einer anderen Achse aber nicht. Auf das gesamte Auge bezogen würde man für rechts den Mittelwert von knapp über 9 nehmen (also weder die 12 noch die 7).
    Auch deine Aussage von 7 würde in gewisser Weise stimmen, da Sphäre und Zylinder meist völlig andere andere Ursachen haben. Beim Zylinderanstieg müsste man etwaige Messfehler (damals und heute) heraussrechnen und die Messungen wiederholen (in Jahresabständen), um zu einem Urteil zu kommen.
    Ob das das Längenwachstum nun zum Stillstand kommen wird, kann niemand vorhersehen. Jedoch würde eine weitere deutliche Zunahme das Risiko einer progressiven Myopie leider erhöhen. Momentan sind die Myopiewerte noch "im Rahmen" und das auch zukünftige Risiko einer (oft altersbedingten) Sehbehinderung liegt in möglichen Folge-Komplikationen wie Netzhautlöcher, -ablösung und AMD etc.
    Nehme die Situation zum Anlass für eine gesunde Lebensweise und entsprechende lebenslange Wachsamkeit. Berufe wie Pilot etc. scheiden halt leider aus.

    Kommentar


    • Re: Zunahme des Astigmatismus

      Kurz vor meinem 18. Geburtstag wurden folgende Werte gemessen:
      Rechts: F -4,75 -5,50 175°
      Links: F -3,75 -4,25 165°

      Jetzt, 7 Jahre später, wurden folgende Werte gemessen:
      Rechts: F -7,00 -5,50 2°
      Links: F -6,50 -5,25 167°

      Wie kann es kommen, dass sich vor allem die Hornhautverkrümmung so verschlechtert hat? e
      Ich kann hier keine signifikante Zunahme des Astigmatismus erkennen, bis vielleicht auf die eine Dioptrie am linken Auge. Zudem ist die Achse rechts verändert. Allerdings hat die Myopie beidseits deutlich zugenommen. Was auch immer der Grund hierfür sein mag, sollten ab jetzt regelmäßige Kontrollen des Augenhintergrundes und der Netzhaut durchgeführt werden.

      Zur Frage mit dem Optiker: man kann die neuerlich gemessenen Werte auch in +Zylinder ausdrücken. Dann lautet das so:

      Rechts: -12,50 + 5,5 Achse 92°
      Links: -11,75 +5,25 Achse 77°

      Das sphärische Äquivalent beträgt

      Rechts: -9,75 Sph.
      Links: -9,125 Sph.

      Kommentar


      • Re: Zunahme des Astigmatismus

        Guten Tag, self-stimulation,
        Sie haben ja bereits kompetente und korrekte Antworten erhalten. Ich kann ebenfalls ergänzen, dass der Astigmatismus nur am linken Auge stärker geworden ist, es sich also vornehmlich um eine Verstärkung der Kurzsichtigkeit handelt. Das kann sich durchaus auch noch im Alter von bis zu 30 Jahren (und selten darüber hinaus) verstärken. Viel Naharbeit (Lesen, PC, Tablet usw.) kann das begünstigen. Sie sollten den Augen Pausen gönnen, wenn möglich. Eventuell können auch harte Kontaktlinsen sinnvoll sein.
        Mit freundlichen Grüßen, Priv.-Doz. Dr. med. A. Liekfeld

        Kommentar



        • Re: Zunahme des Astigmatismus

          Hallo,

          ich bedanke mich bei allen für die Antworten, auch für die Umrechnung der Werte.
          Auch wenn der Astigmatismus offenbar doch nicht so sehr viel schlechter geworden ist, macht mir es dann doch Sorgen, wie es in den nächsten Jahren weitergeht, zumal meine Tätigkeiten aus sehr viel Naharbeit bestehen.
          Ich werde das ganze auf jeden Fall weiter beobachten und mit meinem Augenarzt sprechen. Warum dieser dann vor allem vom Astigmatismus sprach, werde ich dann auch nochmal nachfragen.

          Viele Grüße

          Kommentar


          • Re: Zunahme des Astigmatismus

            Guten Abend, self-stimulation,
            es wäre sicher auch nicht verkehrt, wenn Sie sich einen guten Optiker suchen, der eine für Sie und Ihre Bedürfnisse passende Brille anfertigt.
            Mit freundlichen Grüßen, Priv.-Doz. Dr. med. A. Liekfeld

            Kommentar


            • Re: Zunahme des Astigmatismus

              Vielen Dank, Frau Liekfeld!
              Ich habe mir breits eine neue Brille mit extra dünnen Gläsern anfertigen lassen. Leider kann ich damit nur durch einen bestimmten Punkt scharf sehen und das Sehen in der Nähe ist schlechter geworden damit. Daher wurde mir nun zu Kontaktlinsen geraten. Es bleibt schwierig.

              Ein schönes Wochenende und viele Grüße!

              Kommentar