• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Katarakt OP

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Katarakt OP

    Hallo,

    hatte heute eine OP zur Behandlung des grauen Stars. Hierbei wurde meine natürliche Linse entfernt und durch eine künstliche Trifokallinse ersetzt.
    Originär war angedacht die OP mittels Laser durchzuführen. Leider kam es zu Komplikationen (Augen liegen zu tief und waren mit Laser nicht erreichbar). Nach 6 Versuchen in denen man versuchte mein Auge weiter zu öffnen um mit dem Laser agieren zu können, switchte der Operateur dann auf das Ultraschallverfahren um. Nach der OP entschuldigte man sich bei mir und meinte das Auge wäre leider durch die vielen Versuche stark maltretiert worden. Im ergebnis würde es jetzt aber gut aussehen, d.h. die Linse würde gut sitzen.
    Habe noch eine durchsichtige Augenklappe auf. Was mich beunruhigt ist, dass andere Patienten, die mittels Laser und ohne Komplikationen operiert wurden aus dem Raum liefen und meinten sie sähen jetzt schon deutlich besser. Ich hingegen sehe gar nichts. Es ist alles neblig. Frage: Ist das normal? Wann legt sich das? Es beunruhigt mich gerade sehr...


  • Re: Katarakt OP

    Guten Abend, Auge1103,
    ob mit oder ohne Laser: Ein Auge kann nach der Operation auch mal noch etwas trüb sehen - häufig ist das eine Reaktion der Hornhaut.
    Ich denke, am Operationstag ist das kein Grund zur Aufregung. Am nächsten Tag sollte der Augenarzt erklären können, woran es liegt und auch eine Abschätzung geben können, wie lange der Heilprozess dauern wird.
    Mit freundlichen Grüßen, Priv.-Doz. Dr. med. A. Liekfeld

    Kommentar


    • Re: Katarakt OP

      Hallo Frau Liekfeld,

      vielen Dank für Ihre Nachricht.
      Das beruhigt mich. Ich war am Karfreitag zur Nachkontrolle und man sagte mir, dass die Hornhaut stark gewellt ist aufgrund der 6 Versuche mit dem Laser agieren zu können. Ich denke ich werde für das andere Auge vom Laser absehen und die alternbative Methode mittels Ultraschall wählen. So etwas möchte ich nicht mehr. Der Arzt meinte, dass der Heilungsprozess langsamer erfolgen wird, da der Operateur das Auge stark maltretiert hat durch die ständigen Neuanläufe.
      Eine Frage habe ich noch: Man sagte mir ich könne meine Gleitsichtbrille nach der OP tragen. Da ich mir eine Multifokallinse einsetzen lassen habe und zur Zeit ein Auge operiert und das andere novch nicht operiert ist, würde ich gerne wissen ob das in Ordnung ist. Als Laie denke ich es sind ja dann mit neuer Linse und Gleitsicht verschiedene "Brechungen", die da aufeinander treffen. Macht das nichts aus? Das operierte Auge sollte sich ja eigentlich an die Linse gewöhnen. Wird das durch die Gleitsichtbrille nicht verhindert?

      Freundliche Grüße & einen schönen Feiertag :-)

      Kommentar


      • Re: Katarakt OP

        Sie dürften mit Gleitsichtbrille und Multifokallinse nicht den gewünschten Seherfolg erzielen. Letzlich können Sie es aber so machen, wie es Ihnen am besten gut tut (also so, wie Sie am besten sehen). Zudem ist fraglich, ob Sie beidäugiges Sehen zugleich erreichen: Auch dies dürfte eine Eingewöhnung erschweren. Das merkt man aber selber recht gut.

        Kommentar



        • Re: Katarakt OP

          Hallo Frau Liekfeld,

          mein rechtes Auge wurde am 30.03., das andere am 09.04. mittels Ultraschallverfahren operiert. Beim ersten gab es Komplikationen (Laser konnte nicht angewendet werden). Die OP des 2. Auges verlief laut Operateur gut.
          Die OPs sind ja jetzt schon ein paar Tage / Wochen her. Leider sehe ich immer noch nicht klar und auch nicht scharf. Das macht mich langsam fertig. Andere im Bekanntenkreis (wurden mit der Lasertechnologie operiert) berichtetetn mir, dass sie nur wenige Tage nach der OP gut sehen konnten. Dauert der Heilungsprozess beim Ultraschallverfahren einfach länger oder muss ich vermuten, dass bei mir etwas schief gelaufen ist?
          Die Kontrolluntersuchungen zeigen keine Auffälligkeiten. Laut Ärztin verläuft die Heilung gut. Sie meint ich müsse Geduld haben. Kann mir aber nicht sagen, wann ich wieder gut sehen kann. Meine Frage: Kann das sein?

          Für eine kurze Antwort danke ich Ihnen.

          @: Rdani0: Ihnen ebenfalls vielen Dank für Ihre Antwort zu meiner letzten Frage :-)

          Viele Grüße
          Bauer

          Kommentar