• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Astigmatismus Keratokonus

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Astigmatismus Keratokonus

    Hallo an alle,

    seit etwa 6 Monaten, ich bin inzwischen 25 Jahre, habe ich folgendes Problem mit meinem rechten Auge: Wenn ich in der Ferne (etwa 100 Meter) auf ein Objekt (z.B. einen weißen Fensterrahmen) sehe, dann sehe ich das Objekt "doppelt", d.h. ich sehe das Objekt doppelt jedoch etwas versetzt voneinander. Da ich in der letzten Zeit (15 Monate) sehr mit meiner Diplomarbeit beschäftigt war (viel Lesen, Arbeit am Laptop), kam ich zeitlich nicht dazu zum Arzt zu gehen.

    Am vergangenen Montag bin ich allerdings beim einem (gut ausgebildeten) Optiker gewesen. Dort wurde folgendes festgestellt:

    1. Kurzsuchtigkeit (jeweils 1,25 auf jedem Auge)
    2. Hornhautverkrümmung (rechte Auge)

    Daraufhin habe ich zunächst probehalber einen Tag (weiche) Kontaktlinsen ausprobiert, die ich ohne weiteres vertragen habe und mit denen ich doch erheblich besser sehen konnte. (Bisher besaß ich noch keine Brille.) Was mich wunderte, war, dass die Werte für die Kurzsichtigkeit auf beiden Augen gleich waren und ich doch das Gefühl hatte, auf dem rechten Auge wesentlich schlechter zu sehen. Ich habe zwar kein Medizin-Studium absolviert, aber die Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) würde das "doppelte Sehen" der Objekte mit dem rechten Auge erklären. Anschließend habe ich mir die folgenden Artikel durchgelesen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hornhautverkr%C3%BCmmung
    http://de.wikipedia.org/wiki/Astigmatismus_(Optik)

    Andernfalls treffen auch viele Auswirkungen und Begleiterkrankungen der Keratokunus auf mein rechtes Auge zu (ohne mir selbst eine Diagnose stellen zu wollen):

    http://de.wikipedia.org/wiki/Keratokonus

    Auswirkungen (bei mir persönlich):
    - Verzerrungen
    - Doppelkonturen
    - Mehrfachbilder (2fachbilder)
    - Permanent gerötetes Auge
    - Übermüdung und Anspannung der Gesichtsmuskeln
    - Extreme Licht- und Blendempfindlichkeit (nur bei Dunkelheit)
    - Eingeschränktes Sehen in der Nacht und in der Dämmerung
    - Sterne beim Betrachten einzelner Lichtquellen
    - Schlieren beim Lesen von Buchstaben (nur auf Distanz)
    Begleiterkrankungen (bei mir persönlich):
    - Hautprobleme (->Neurodermitis von Kindheit an)
    - Astma (nur in der Kindheit)

    Nun zu meinen Fragen:

    1. Könnte es sein, dass ich zusätzlich zu der Hornhautverkrümmung eine Keratokonus habe?
    2. Sind die Hornhautverkrümmung (Astigmatismus) und (insofern vorhanden) die Keratokonus behandelbar und heilbar?
    3. Keratokonus scheint eine noch nicht ausgeforschte Augenkrankheit zu sein. Kennt sich jeder Augenarzt mit dieser Erkrankung aus, oder nur Spezialisten?
    4. Ist es ratsam zusätzlich einen Augenarzt zu konsultieren, oder genügt mein Optiker für die Behandlung dieser Augenerkrankungen? (Am kommenden Montag würde ich dort nämlich einen weiteren (zweiten) Sehtest machen, um die Brillengläser anfertigen zu lassen und mir Kontaktlinsen auszusuchen).

    Ich wäre Euch sehr dankbar, wenn ihr mir jemand bei der Beantwortung der Fragen behilflich sein könnte.

    Gruß Denny25