• *** Aus aktuellem Anlass ***

    Haben Sie Fragen zum Coronavirus, die Sie gerne von einem Experten beantworten lassen würden? In unserem neuen Corona-Forum beantwortet unsere Expertin Frau Dr. med. Athanassiou kostenlos all Ihre Fragen zum Thema!

  • Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Antiarrhythmikum und Paroxetin

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Antiarrhythmikum und Paroxetin

    Hallo,ich nehme seit kurzem morgens und abends 1 tabl.flecainid100 mg und schon seit jahren morgens 1tabl. Paroxetin 20mg.Habe aber jetzt erst gelesen,dass es zwischen den beiden Medikamenten Wechselwirkungen geben kann. Mir geht es aber gut,habe keine Beschwerden.
    Ein LzEKG und eine Blutabnahme werden in 5 Wochen wieder durchgeführt.Kann ich die Medikamente so weiter einnehmen oder muss ich mir Sorgen machen?
    cerstina


  • Re: Antiarrhythmikum und Paroxetin


    Hallo,

    Ihre Information ist richtig:

    Paroxetin hemmt ein bestimmtes Leberenzym (Cytochrom P450 2D6).In dessen Folge kann die Plasmakonzentration bestimmter Medikamente ansteigen. Dazu gehört u. a. das von Ihnen verwendete Antiarrhythmikum Flecainid.

    Da es sich bei Ihnen um eine Neueinstellung handelt, empfehle ich, die Kontrolluntersuchung früher als geplant durchführen zu lassen.

    Gruß

    --MarcEN---

    Kommentar