• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Alkohol

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Alkohol

    Hallo
    Ich hoffe ich bin hier richtig.
    Ich bin 24 Jahre alt und männlich. Ich trinke seit 2 Jahren wie fast viele Jugendliche in meinem alter öfters am Wochenende. Um genau zu sein eigentlich fast jeden Samstag. Ich weiß es ist viel, aber in einer Großstadt macht man viel in dieser Richtung mit dem falschen Kreis.
    Meine Hauptfrage ist, da ich grundsätzlich auch leichte Magendarm Probleme hab wie schlimm es denn wirklich ist, wenn man 1 mal pro Woche schätzungsweise eine halbe Flasche Jägermeister, Wodka oder so trinkt. Ich hab viel bezüglich der Bauchspeicheldrüse, weswegen ich mir auch meisten Sorge mache. Ist bei diesem Alkoholkonsum wirklich viel Gefahr da bei der Bauchspeicheldrüse z.B oder ist damit wirklich nur der tägliche Alkoholmissbrauch ein ? Unter der Woche trinke ich natürlich nichts und habe auch keinerlei Verlangen.

    Ich freue mich auf eure Antworten


  • Re: Alkohol

    Ich glaube das kann man pauschal nicht sagen.
    Viele Alkoholiker trinken Jahrzehnte, bevor es massive Probleme gibt, andere trinken seltener und es erwischt sie in kurzer Zeit.

    Niemand kann beurteilen wie dein Gene sind, oder wie gut deine Organe mit Alkohol zurecht kommen und wie lange, es ist wohl zum großen Teil Glückssache und ich denke die allermeisten haben Glück

    Kommentar


    • Re: Alkohol

      Naja, wenn du einen angegriffenen Magen hast, dann spielst du da schon Russisch Roulett.

      Wenn du mein Sohn wärst, dann würde ich ihm raten, iss wenigstens gscheit vorher, damit das ganze Zeug verdünnt auf die Schleimhäute trifft und trink immer wieder Wasser dazwischen, kau Brezel zwischendurch und so. Nur nicht unverdünnt und pur auf nüchternen Magen.

      Kommentar


      • Re: Alkohol

        Hallo, wenn du dir Sorgen machst, warum lässt du es nicht sein? Deine Sorge ist vielleicht auch ein Zeichen deines Körpers. Fakt ist, dass du mit jedem Rausch wertvolle Gehirnzellen verlierst, die nicht wieder kommen und du deinen Körper auf jeden Fall schadest! Gerade wenn du gesundheitlich belastet bist, kann es davon kaum besser werden. Ein Zeichen von Persönlichkeit ist, dass du nicht dem Herdentrieb folgst oder bist du im nüchternen Zustand nicht zu ertragen? ;-) Wenn der Druck der Gruppe zu groß ist, dann solltest du vielleicht den Freundeskreis erweitern. Ich weiß, leichter gesagt als getan. Eine gute Anlaufstelle sind Fitness-Clubs. Da lernt man schnell Menschen kennen, die sich der Gesundheit verpflichtet fühlen und tut was für die Fitness. Ein guter Neustart für deinen Körper und dein soziales Umfeld? Auf jeden Fall lass es nicht weiterlaufen - es kann nicht gut gehen!

        Kommentar



        • Re: Alkohol

          "Ein Zeichen von Persönlichkeit ist, dass du nicht dem Herdentrieb folgst"

          Vielleicht spornt dieser Satz ein wenig an?

          Kommentar


          • Re: Alkohol

            Irgendwann wird er ein Mädi haben und sie macht mit ihm andere Besäufnisse. Diese sind Ersatz für solche Freuden, die er jetzt auslebt.

            Kommentar


            • Re: Alkohol

              Und im Bezug auf Gesundheit ? Wie sehr ist es eine Gefahr wenn man einmal pro Woche praktisch gesehen 4-5 Longdrinks trinkt ? Hat das fatale folgen wie bei Alkoholikern die jeden tag trinken oder wie ist das einzustufen ?
              Danke ihr helft mir sehr

              Kommentar



              • Re: Alkohol

                Also wenn man nicht täglich trinkt, dann hat die Leber mehr Zeit sich zu erholen, wird sie beständig mit Alkohol konfrontiert, dann hat sie keine Erholungsphasen.

                Zu viel trinken kann aber auch für sich Schäden auslösen, selbst bei einmaligem weg ballern.

                Alkohol geht ja nicht nur auf die Leber, die Folgen können vielfältig sein.
                Aber wenn man sich nicht weg ballert und nicht jeden Tag trinkt, dann ist das Risiko sicher wesentlich geringer als umgekehrt.
                Ich denke Statistik hilft da auch nicht weiter, wenn es einen erwischt ist die wurscht und wenn nicht, dann auch.

                Kommentar


                • Re: Alkohol

                  "Hat das fatale folgen wie bei Alkoholikern die jeden tag trinken oder wie ist das einzustufen ?"

                  Wenn täglich eine bestimmte Menge Alkohol (etwa 40 -50 Gramm Absolutalkohol bei Männern) dem Organismus zugeführt wird, schädigen die Abbauprodukte des Alkohols - besonders das Acetaldehyd - alle (!) Organsysteme, nicht nur die Leber.

                  Wenn man einmal pro Woche eine größere Alkoholmenge trinkt, dann ist das medizinisch gesehen eine Intoxikation, die sich besonders im Gehirn negativ auswirkt.

                  Kommentar


                  • Re: Alkohol

                    Ich habe vor ein paar Tagen zufällig ein Video gesehen über Suchterkrankungen, abgehalten von einem bei uns sehr prominenten Arzt und Spezialisten, https://www.youtube.com/watch?v=OuP0HUg5wNY und da wurde gesagt, man braucht Voraussetzungen für Suchterkrankungen, die kommen nicht von alleine daher.

                    Kommentar