• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Narbe im Gesicht bei Kind

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Narbe im Gesicht bei Kind

    Hallo,

    vor 3 Wochen ist mein 5jähriger Sohn unglücklich auf die Lenkerstange seines Rollers gefallen und hat sich halbkreisförmig die Wange aufgerissen/aufgeschnitten.
    Die Wunde befindet sich teilweise an der Backenfalte zieht sich aber oben mit einem Zacken Richtung Auge hoch. Insgesamt ist sie ca. 3-4cm lang. Die Ärztin auf der Unfallchirurgie meinte, dass Gewebe zerstört sei und nachdem mein Sohn auch nach Lachgasbehandlung noch recht gezappelt hat, blieb es trotz tiefer Wunde bei 1-2 Stichen - um die Mitte der Wunde zusammenzubringen (dies zieht nun aber wie einen Strang vom Backenfaltenansatz oben auf die Wange)

    Nun ist vor 2 Tagen der letzte Teil der Kruste der tiefsten Stelle abgegangen - und ich bin wirklich "geschockt". Der untere Teil der Narbe ist von der Nase gesehen flach und hat dann zur Backe hin eine 2-3 mm Stufe, wie , als wäre es "falsch" zusammengewachsen (hier wurde nicht genäht) - das gibt ihm ein bisschen das Aussehen einer Pausbacke. An der tiefsten Stelle hat es Unebenheiten und es ist eingezogen, eine Mulde. Und mit am schlimmsten ist der Zacken nach oben. Hier zieht die Wunde wie einen Strang in die Wange, da sie ca. 5 mm versetzt vom Anfang der Backenfalte auf der Backe selbst etwas einzieht.
    Er ist ein recht hübscher Junge - aber der Hausarzt meinte, dass diese Narbe ihn wohl entstellen wird. Das hat mich schockiert.

    Ich bin nun sehr verunsichert, ob man überhaupt nun was noch verbessern kann, ob das gar nicht geht und wenn doch, wann und wie. Ich habe die unterschiedlichsten Sachen gehört aber unser Hausarzt meinte nur, das wäre nun eben so, und alles, was wir an der Wunde machen, wäre zu viel - würde sie breiter machen, auffälliger, etc.... Hat er recht?

    Wie sieht es mit Silikongel aus, oder allg. Narbensalben? Soll ich die Stelle massieren oder ganz in Ruhe lassen? Wird diese Stufe bleiben oder kann sich das mit der Zeit ausgleichen? Bleibt dieser Strang, den die Wunde vom Auge her hinunterzieht?
    Die Rötung sollte hoffentlich mit der Zeit verblassen. Er ist sehr blass, dadurch fällt es noch mehr auf.
    Wie sieht es mit Sonnenschutz aus? Kann ich diese direkt auf die "Wunde" auftragen und benötigt er dann trotzdem noch ein Pflaster? Wir haben bis jetzt nur mit einem Pflaster vor der Sonne geschützt, da sie ja auch noch gar nicht richtig verheilt war - aber jetzt? Kann ich die Cremereste abends dann richtig mit dem Waschlappen rauswaschen? Ist das Reiben des Pflasters schädlich? Reicht ein starker Sonnenschutz auch ohne Pflaster? Oder bleibt die Narbe dann dunkler?

    Sie sehen, mich beschäftigt das sehr! Es tut mir einfach sehr weh, wenn ich in sein Kindergesicht schau!
    Und ich möchte mir nicht später sagen müssen, das und das habe ich falsch gemacht. Man sagt ja auch, dass man vieles direkt am Anfang machen muss - z.B. regelmässig cremen. Aber nun wurde mir eben vom Hausarzt abgeraten. Der Hautarzt meinte nur, dass eh alles nicht erwiesen sei, ich kann es zwar probieren, aber das wäre sowieso bei jedem anders. Sogar die Notwendigkeit eines Sonnenschutzes sei umstritten... man könne frühestens, wenn mein Sohn 17 Jahre ist und er selbst entscheiden kann, eine Korrektur machen. Aber das sind ja noch 12 Jahre!!!

    Entschuldigen Sie die lange Mail!!! Ich bitte Sie dennoch um eine Beantwortung!

    Herzlichen Dank im Voraus!

    Mit freundlichen Grüssen,

    Elke

  • Re: Narbe im Gesicht bei Kind


    wie auch nach OPs könnte der Hautarzt eine Narbenkorrektur durchführen. Das er dir und dem Kind gegenüber von entstellen redet spricht allerdings nicht grade für seine feinfühligkeit- ich würde eine weitere Meinung einholen

    Kommentar


    • Re: Narbe im Gesicht bei Kind

      Hallo Elke,
      da ich im Moment einen ähnlichen Fall habe, würde mich interessieren, wie nach 4 Jahren das ganze aussieht. Habt ihr was unternehmen können?
      Liebe Grüße

      Kommentar


      • Re: Narbe im Gesicht bei Kind

        Ich würde da definitiv zu einem Spezialisten gehen, nicht nur den Hausarzt konsultieren, denn da wird sicher gerade im Bereich Hautarzt mehr an Meinung und Hilfestellung zu holen sein als nur das - sehr wenig feinfühlig auf jeden Fall.

        Kommentar


        • Re: Narbe im Gesicht bei Kind

          denn da wird sicher gerade im Bereich Hautarzt mehr an Meinung und Hilfestellung zu holen sein als nur das - sehr wenig feinfühlig auf jeden Fall.

          Kommentar

          Lädt...
          X