Anzeige

Anzeige

Darmverschluss (Ileus): Schnelles Handeln ist wichtig

Veröffentlicht von: Astrid Clasen (20. Juli 2015)

© Jupiterimages/Stockbyte

Bei einem Darmverschluss (Ileus) ist der Dünndarm oder der Dickdarm verschlossen oder gelähmt. Das bedeutet: Der Weitertransport des Darminhalts – Nahrungsbrei und Flüssigkeiten – gerät ins Stocken. Dann ist schnelles Handeln wichtig: Darmverschlüsse sind ernst zu nehmende Ereignisse, die unbehandelt lebensbedrohlich verlaufen können.

Ein Darmverschluss kann mechanische und/oder funktionelle Ursachen haben:

  • Ein mechanischer Ileus entsteht durch eine Abklemmung oder Verstopfung des Darms von außen oder innen, welche die natürliche Darmpassage be- oder verhindert. Er betrifft in etwa zwei von drei Fällen den Dünndarm.
  • Ein funktioneller Ileus entwickelt sich durch eine Störung oder Lähmung der Darmmuskulatur (paralytischer Ileus).
  • Ein gemischter Darmverschluss ist die Folge einer Kombination aus mechanischen und funktionellen Faktoren.

Je nach Ursache und Lage können die mit einem Darmverschluss verbundenen Symptome sehr unterschiedlich ausgeprägt sein. Typische Anzeichen für einen mechanisch bedingten Ileus sind:

Die einzelnen Symptome sind – abhängig davon, wo genau der Darmverschluss liegt – mehr oder weniger stark ausgeprägt. Ein paralytischer Ileus äußert sich durch einen langsam beginnenden, mäßigen Dauerbauchschmerz, Übelkeit, Aufstoßen und schwallartiges Erbrechen.

Welche Ursache der Darmverschluss hat und welche Stelle des Darms betroffen ist, ist auch für die Form der Therapie entscheidend. In manchen Fällen reichen nicht-operative Maßnahmen gegen einen Darmverschluss aus. Häufig ist aber eine sofortige Operation notwendig. Wer zu lange wartet, riskiert eine lebensbedrohliche Situation – denn bei einem Ileus kann es beispielsweise passieren, dass:

  • Darmteile absterben,
  • der Darminhalt durch die Darmwand durchbricht (Perforation),
  • ein Schock oder
  • eine allgemeine Infektion (sog. Sepsis) entsteht.

In den meisten Fällen gilt: Je schneller bei einem Darmverschluss die Behandlung beginnt, desto eher lassen sich schwerwiegende Komplikationen bessern oder verhindern und desto günstiger fällt die Prognose aus.

Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst

Anzeige