Leistenschmerzen: Nicht immer steckt ein Leistenbruch dahinter

Veröffentlicht von: Wiebke Raue (07. Oktober 2016)

© iStock

Wer von Leistenschmerzen hört, denkt vielleicht an Hüftprobleme oder an einen sogenannten Leistenbruch. Doch es gibt noch viele andere Ursachen für Schmerzen in der Leiste. Die Bandbreite ist groß und reicht von Harnsteinen über Wirbelsäulenerkrankungen bis hin zu urologischen Problemen und Sportverletzungen.

Leistenschmerzen sind nicht gleich Leistenschmerzen: Je nach Ursache und Intensität können Schmerzen in der Leiste einseitig oder beidseitig auftreten, sich nur bei Belastung oder ständig bemerkbar machen und unterschiedlich stark ausgeprägt sein. Zudem können Leistenschmerzen mit weiteren Symptomen einhergehen, so zum Beispiel mit Lymphknotenschwellungen im Leistenbereich. Meist kann der Arzt bereits anhand der individuellen Krankengeschichte und einer körperlichen Untersuchung eine Diagnose stellen. Welche Therapie bei Leistenschmerzen infrage kommt, richtet sich immer nach der jeweiligen Ursache.

Illustration: Leistenregion

Die Leistenregion stellt eine natürliche Schwachstelle des Körpers dar.

Die Leistenregion (Regio inguinalis) stellt den Übergang zwischen Bauch und Oberschenkel dar. In der Leistenregion befindet sich der etwa vier bis fünf Zentimeter lange Leistenkanal, welcher in der vorderen Bauchwand die Bauchhöhle mit der äußeren Schamgegend verbindet. Im Leistenkanal verlaufen wichtige Nervenbahnen sowie Blut- und Lymphgefäße. Beim Mann enthält der Leistenkanal den Samenstrang, bei der Frau das sogenannte Mutterband, das von der Gebärmutter durch den Leistenkanal bis in die großen Schamlippen zieht. Der Leistenkanal ist von Muskeln, Bindegewebe und Bändern umgeben, die die empfindlichen Gefäße und Bahnen im Inneren des Kanals schützen.

Der Bereich des Leistenkanals ist eine natürliche Schwachstelle des Körpers. Bei starkem Druck – etwa beim Tragen, Heben oder auch beim Pressen während der Geburt – kann in dieser Region leicht ein Leistenbruch entstehen. Dabei wölbt sich das Bauchfell zusammen mit Bauchorganen durch eine Lücke – die sogenannte Bruchpforte – durch den Leistenkanal. Mögliche Symptome eines Leistenbruchs sind Leistenschmerzen und eine Schwellung im Leistenbereich.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?




Symptom-Check