Spreizfuß: Ursachen

Veröffentlicht von: Till von Bracht (11. März 2016)

Für den Spreizfuß kommen viele Ursachen infrage. Als Voraussetzung für die Verformung der Füße kann eine erbliche Veranlagung bestehen.

Oft sind es mehrere Faktoren, die zusammen im Lauf der Zeit zu einem zunehmenden Abspreizen der Mittelfußköpfe führen.

In der Regel entwickelt sich der Spreizfuß daher erst in der zweiten Lebenshälfte durch wiederkehrende beziehungsweise anhaltende Belastungen der Füße. In einigen Fällen sind jedoch auch schon Kinder von der Fußfehlstellung betroffen.

So kann ein Spreizfuß seine Ursachen beispielsweise in Übergewicht haben. Des Weiteren können unzweckmäßige Schuhe für Spreizfüße verantwortlich sein: Vor allem Schuhe, die hohe Absätze haben und vorn spitz zulaufen, fördern den Spreizfuß – weshalb Frauen diese Fußverformung deutlich häufiger entwickeln als Männer.

Weitere mögliche Ursachen für einen meist entzündlich schmerzhaften Spreizfuß sind rheumatische Erkrankungen.

Häufig kommt der Spreizfuß in Verbindung mit Hammer- und Krallenzehen sowie mit einem Hallux valgus auf. Auch der erworbene Plattfuß oder andere Fußfehlbildungen (z.B. Ballenhohlfuß) sind oft zusammen mit einem Spreizfuß zu finden. 


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst