Sichelfuß: Vorbeugen

Veröffentlicht von: Till von Bracht (04. März 2016)

Einem Sichelfuß können Sie nur bedingt vorbeugen: Um zu verhindern, dass sich diese Fußfehlstellung bei Ihrem Baby nach der Geburt entwickelt, achten Sie am besten darauf, dass der Fuß in Bauchlage nicht nach innen verdreht ist.

Wenn Sie bei Ihrem Kind eine Fehlstellung in Form des Sichelfußes bemerken, lassen Sie diese – trotz des meist harmlosen Verlaufs – lieber von einem Arzt untersuchen. Wenn sich Sichelfüße nicht von selbst zurückbilden, ist es ratsam, sie angemessen behandeln zu lassen.

Dem schon vor der Geburt entstehenden Sichelfuß können Sie nicht vorbeugen. Allerdings können Sie auch beim angeborenen Sichelfuß durch eine frühzeitige Behandlung mögliche Spätfolgen verhindern.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst