Onmeda.de Logo

Fit im Büro: Übungen für Schultergürtel und Brustwirbelsäule

Letzte Änderung:
Nächste Aktualisierung von Astrid Clasen • Medizinredakteurin

Die Schultern werden mehr belastet, als viele Menschen annehmen – auch durch die Arbeit am Schreibtisch. Ob Schulter-, Nacken- oder Armschmerzen: Regelmäßige Übungen für Schultergürtel und Brustwirbelsäule können Beschwerden vorbeugen.

Überblick

Nackenbeschwerden müssen nicht von der Halswirbelsäule herrühren, auch die Schultern können die Ursache sein. Damit Ihre Schultern beweglich und beschwerdefrei bleiben, müssen Sie diese trainieren. Für die Fitness der Schulter ist es ratsam, die folgende Übung regelmäßig fünfmal nacheinander zu wiederholen. Es fällt leichter das Training einzuhalten, wenn Sie es fest in Ihren Tagesablauf einplanen.

Wie funktioniert's?

Setzen Sie sich auf einen Stuhl, lassen Sie Ihre Schultern hängen und legen Sie Ihre Hände entspannt auf die Oberschenkel.

Die nächste Wohltat für Ihren Körper

Diese Übung trainiert sowohl den Schultergürtel als auch die Brustwirbelsäule – nach langem Sitzen am Schreibtisch ist dies eine wahre Wohltat. Wenn Sie zudem vermehrt auf eine aufrechte Haltung achten, werden Sie das Gefühl haben, wieder "leichter" zu sitzen.

Setzen Sie sich auf einen Stuhl und lassen Sie Ihre Arme entspannt neben den Oberschenkeln hängen.

Weitere Informationen

Quellen:

Grillparzer, M. et al.: Unser Rückenbuch. Gräfe und Unzer, München 2008

Froböse, I.: Das neue Rückentraining. Gräfe und Unzer, München 2007

Zauner, R.: Rückenbeschwerden natürlich behandeln. Gräfe und Unzer, München 2003