Tierhaarallergie: Symptome

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (30. Dezember 2015)

Bei einer Tierhaarallergie treten die Symptome in der Regel sofort nach dem Kontakt mit den allergieauslösenden Stoffen, den sogenannten Allergenen, auf. Zu den typischen Anzeichen von Tierhaarallergien zählen:

  • tränende und brennende Augen,
  • Niesreiz,
  • allergischer Schnupfen (Fließ- und Stockschnupfen),
  • Husten,
  • Kratzen im Hals und
  • allergische Reaktionen der Haut wie Rötungen oder Schwellungen.

Daneben kann die Tierhaarallergie Symptome wie Konzentrationsstörungen oder Schlafstörungen auslösen. In schwerwiegenden Fällen können Tierhaarallergiker auch Atemnot und allergisches Asthma bronchiale bekommen.

Im Unterschied zur Pollenallergie, die nur zu bestimmten Jahreszeiten auftritt, können bei der Tierhaarallergie die Symptome ganzjährig entstehen. Dabei spielt es keine Rolle, gegen welches Tier die Tierhaarallergie besteht: So rufen zum Beispiel die Katzenhaarallergie und die Hundehaarallergie dieselben Symptome hervor.

Man sieht einen Hund und eine Katze. © Jupiterimages/iStockphoto

Beinah jeder zehnte Deutsche hat eine Tierhaarallergie.

Eine besondere Allergie gegen Tiere ist die sogenannte exogen-allergische Alveolitis (auch Vogelhalterlunge, Farmerlunge oder Befeuchterfieber genannt). Anders als bei der typischen Tierhaarallergie treten die Symptome bei der exogen-allergische Alveolitis verzögert auf: Die allergische Reaktion zeigt sich nicht sofort nach dem Kontakt zum Allergen, sondern erst nach drei bis zwölf Stunden. Dann kommt es zu Beschwerden wie Husten, Atembeschwerden, Fieber und Schüttelfrost. Die exogen-allergische Alveolitis kann lebensbedrohliche Ausmaße annehmen.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst