Netzhautablösung: Verlauf

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (13. Oktober 2016)

Bei einer Netzhautablösung hängt der weitere Verlauf vor allem davon davon ab,

  • in welchem Ausmaß sich die Netzhaut abgelöst hat und
  • wie lang der Zeitraum zwischen Netzhautablösung und Operation ist.

Demnach sind bei einer Netzhautablösung grundsätzlich Verlauf und Prognose für das Auge und das Sehen umso besser,

  • je kürzer eine Netzhautablösung besteht,
  • je weniger kompliziert der Ausgangsbefund ist und
  • je weniger Netzhautgewebe betroffen ist.

Unbehandelt schreitet eine Netzhautablösung in der Regel fort und führt fast immer zur Erblindung.

Bei frühzeitiger Behandlung bleibt das Sehvermögen des betroffenen Auges jedoch meist erhalten: Rund 95 Prozent der Betroffenen mit einer rissbedingten (rhegmatogenen) Netzhautablösung – der häufigsten Form – können mithilfe einer Operation geheilt werden. Daher ist es wichtig, bei jeglichen Anzeichen einer geschädigten Netzhaut beziehngsweise beim geringsten Verdacht auf eine Netzhautablösung einen Augenarzt aufzusuchen.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst