Netzhautablösung: typische Symptome

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (13. Oktober 2016)

Schon vor einer Netzhautablösung können Symptome für eine Schädigung der Netzhaut (Retina) des Auges auftreten. Mögliche Warnzeichen für eine bevorstehende Netzhautablösung sind:

  • Lichtblitze, die vor allem bei ruckartigen Augenbewegungen auftreten. Sie werden vom Glaskörper ausgelöst, der an der Netzhaut zieht. Die Betroffenen nehmen diese Blitze vor allem nachts beziehungsweise im Dunkeln wahr.
  • Bei einer akuten hinteren Glaskörperabhebung sehen Betroffenen häufig halbdurchsichtige Schlieren, die bei Augenbewegungen "mitwandern": sogenannte fliegende Mücken (Mouches volantes), Diese können aber auch harmlose Zeichen einer Glaskörpertrübung sein.
  • Reißt die Netzhaut ein, kann es zu Verletzungen der Netzhautgefäße kommen. Dies äußert sich durch einen sogenannzen Rußregen, also kleine, schwarze Punkte oder Schwebeteilchen, die nach unten absinken.

Welche Symptome bei der eigentlichen Netzhautablösung auftreten, hängt davon ab, wo genau sich die Netzhaut ablöst. In der Regel ist bei einer Ablösung der Netzhaut zunächst das Gesichtsfeld eingeschränkt – also der Bereich, den man mit beiden Augen sieht, ohne diese zu bewegen. Beginnt die Netzhaut, sich vom unteren Augenbereich her abzulösen, können Betroffene zum Beispiel Symptome wie einen von unten aufziehenden Schatten beziehungsweise eine dunkle Wand von unten wahrnehmen. Eine Netzhautablösung im oberen Augenbereich kann sich hingegen als schwarzer Vorhang von oben, eine seitlich gelegene Ablösung als schwarzer Vorhang von der Seite bemerkbar machen.

Wenn sich die Netzhaut im Bereich der Makula (gelber Fleck) ablöst (z.B. im fortgeschrittenem Stadium), ist auch die zentrale Sehschärfe eingeschränkt: Dann ist nur ein unscharfes, verzerrtes Sehen möglich. Schmerzen treten bei einer Netzhautablösung nicht auf.

Bleibt die Netzhautablösung unbehandelt, verschlimmern sich die Symptome. Denn bei einer Netzhautablösung ist die Netzhaut von der direkt darunterliegenden Aderhaut getrennt und somit ihre Versorgung unterbrochen. Dauert dieser Zustand so lange an, dass die Netzhaut einen unwiederbringlichen Schaden nimmt, kann das betroffene Auge im schlimmsten Fall erblinden.

Suchen Sie daher bei Symptomen, die auf eine Netzhautablösung hindeuten, so rasch wie möglich einen Augenarzt auf.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst