Heuschnupfen (Pollenallergie, Pollinosis): Vorbeugen

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (06. Februar 2017)

Einem Heuschnupfen (Pollenallergie, Pollinosis) können Sie nur teilweise vorbeugen. Zwar ist es nicht möglich, sich grundsätzlich vor einer Allergie zu schützen – als Pollenallergiker können Sie jedoch allergischen Beschwerden auf verschiedenen Wegen entgegenwirken:

  • Informieren Sie sich durch Pollenflugwarndienste oder Pollenflugkalender über Pollenflugzeiten und die aktuelle Pollenbelastung in der Luft.
  • Bringen Sie zu Beginn der Pollensaison ein Pollenschutzvlies an Ihrem Schlafzimmerfenster an.
  • Schlafen Sie bei geschlossenem Fenster. Lüften Sie möglichst nur zu pollenarmen Tageszeiten: in der Stadt am besten morgens zwischen 6 und 8 Uhr, auf dem Land abends zwischen 18 und 24 Uhr.
  • Waschen Sie sich vor dem Schlafengehen die Haare.
  • Lassen Sie Ihre Kleidung vor dem Schlafzimmer liegen. So tragen Sie die Pollen nicht in Ihr Schlafzimmer.
  • Wechseln Sie regelmäßig Ihre Bettwäsche.
  • Trocknen Sie während der Pollensaison Ihre Wäsche nicht im Freien.
  • Verwenden Sie Staubsauger mit sogenanntem HEPA-Filter und saugen Sie täglich, um Pollen aus Teppichen und Polstermöbeln zu entfernen. Bei Fliesen-, Laminat- oder Parkettboden ist tägliches feuchtes Wischen sinnvoll. Haben Sie starke Beschwerden, sollten Sie diese Reinigung nicht selbst übernehmen – bitten Sie jemanden um Hilfe.
  • Auf Trockenblumen, Wandschmuck oder Ähnlichem lagern sich rasch Pollen ab. Auf solche Deko-Objekte sollten Sie verzichten.
  • Vermeiden Sie Rauchen, verrauchte Räume und Schwimmen in gechlortem Wasser. Tabakrauch und Chlor reizen die Atemwege zusätzlich und können ebenfalls allergische Beschwerden verursachen.
  • Halten Sie beim Autofahren die Autofenster geschlossen. Verwenden Sie in Autolüftungen und Klimaanlagen Pollenfilter und erneuern Sie diese regelmäßig.
  • Versuchen Sie, Ihren Urlaub mit dem zeitlichen Auftreten Ihres Heuschnupfens abzustimmen, und fahren Sie zum Beispiel während der Pollensaison ins Hochgebirge, ans Meer oder auf Inseln. In solchen Regionen ist die Luft meist pollenarm.

Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst