Heuschnupfen (Pollenallergie, Pollinosis): Verlauf

Veröffentlicht von: Onmeda-Redaktion (06. Februar 2017)

Heuschnupfen (Pollenallergie, Pollinosis) setzt häufig schon im Verlauf der Kindheit ein und bleibt meist ein Leben lang bestehen. Doch auch wer bis ins Erwachsenenalter allergiefrei war, kann jederzeit noch eine Allergie gegen Pollen entwickeln.

Unbehandelt macht Heuschnupfen in der Regel einen sogenannten Etagenwechsel durch: Dann verlagert sich die Pollenallergie von den oberen Atemwegen und der Bindehaut des Auges in die unteren Atemwege und verursacht asthmatische Beschwerden.

Zudem kann sich die allergische Reaktion bei Heuschnupfen schnell auf andere Substanzen ausweiten: Dann entsteht eine sogenannte Kreuzallergie – zum Beispiel gegen bestimmte Nahrungsmittel. Mit zunehmendem Alter können sich die Symptome jedoch bessern. Zudem kann eine Hyposensibilisierung die Beschwerden oft deutlich lindern.


Wie steht es um Ihre Gesundheit?



Apotheken-Notdienst