• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Weisheitszähne entfernen

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Weisheitszähne entfernen

    m Beispiel las ich einen Bericht einer Fallbeschreibung gelsen, dass nach der Entfernung eine Entzündung entstehen kann die auf den Körper (Hals, Gehirn, etc.) übergreifen kann und so z.B. der Hals extrem anschwellt und Erstickung und sogar tot droht und das spontan ohne vorzeichen und ziemlich schnell. Außerdem könnte der Keifer brechen?
    Was habe ich da wirklich zu erwarten und wie kann man soetwas vorbeugen?

    2. Das Antibiotika Clindamycin nehm ich ja momentan ein und soll ich glaub ich auch nach der Entfernung wieder einnehmen. Leider vertag ich das nicht so gut hab eh einen empfindlichen Magen und es macht außer MAgenbeschwerden auch leichten Schwindel und aufstossen etc. Wozu muss ich den nach der Entfernung dieses Antibiotikum trotzdem nehmen

    3. Wird die Behandlung selbst so schlimm wie ich mir eine Sprengung, Zahnfleisch entfernung etc. vorstelle?

    Viele Fragen und hoffentlich viele Antworten

    Vielen Dank im Vorraus

  • BITTE HIER LESEN BEIM ERSTEN FEHLT DIE HÄLFTE


    sorry irgenwie ist da was abhanden gekommen ;( hier noch mal der ganze Beitrag

    Hallo,

    habe seit ca. 2 Wochen eine Lyphknotenschwellung. Mein Zahnarzt fand den Grund: "Entzündung des Weisheitszahnes"
    Er entschied daraufhin meine verbleibenen 3 Weisheitszähne ziehen zu lassen.

    Heute war ich beim Kieferchirurgen zu einem reinem Erstgespräch. Eigentlich sollte der Zahn nächsten Montag raus da ich aber am Freitag einen wichtigen Termin habe ist die Entfernung erst am 06.11.06. Er erklärte mir das einer der Zähne hinten senkrecht statt horizontal im Kiefer liegt und dieser Gesprenkt?! werden müsse, die anderen beiden Zähne sähen besser aus. Die OP würde 1 STd ca dauern, er verschrieb mir noch Clindamycin 300 3x1. Zu meinen Fragen:

    1. Ich hab mich entwas verrückt mit Komplikationen. Zum Beispiel las ich einen Bericht einer Fallbeschreibung gelsen, dass nach der Entfernung eine Entzündung entstehen kann die auf den Körper (Hals, Gehirn, etc.) übergreifen kann und so z.B. der Hals extrem anschwellt und Erstickung und sogar tot droht und das spontan ohne vorzeichen und ziemlich schnell. Außerdem könnte der Keifer brechen?
    Was habe ich da wirklich zu erwarten und wie kann man soetwas vorbeugen?

    2. Das Antibiotika Clindamycin nehm ich ja momentan ein und soll ich glaub ich auch nach der Entfernung wieder einnehmen. Leider vertag ich das nicht so gut hab eh einen empfindlichen Magen und es macht außer MAgenbeschwerden auch leichten Schwindel und aufstossen etc. Wozu muss ich den nach der Entfernung dieses Antibiotikum trotzdem nehmen

    3. Wird die Behandlung selbst so schlimm wie ich mir eine Sprengung, Zahnfleisch entfernung etc. vorstelle?

    Viele Fragen und hoffentlich viele Antworten

    Vielen Dank im Vorraus

    Kommentar


    • RE: BITTE HIER LESEN BEIM ERSTEN FEHLT DIE HÄLFTE



      1. Ich hab mich entwas verrückt mit Komplikationen. Zum Beispiel las ich einen Bericht einer Fallbeschreibung gelsen, dass nach der Entfernung eine Entzündung entstehen kann die auf den Körper (Hals, Gehirn, etc.) übergreifen kann und so z.B. der Hals extrem anschwellt und Erstickung und sogar tot droht und das spontan ohne vorzeichen und ziemlich schnell. Außerdem könnte der Keifer brechen?
      Was habe ich da wirklich zu erwarten und wie kann man soetwas vorbeugen?
      - Das sind Extremfälle. Folgen Sie den Anweisungen des Chirurgen bzgl Verhalten nach der OP.

      2. Das Antibiotika Clindamycin nehm ich ja momentan ein und soll ich glaub ich auch nach der Entfernung wieder einnehmen. Leider vertag ich das nicht so gut hab eh einen empfindlichen Magen und es macht außer MAgenbeschwerden auch leichten Schwindel und aufstossen etc. Wozu muss ich den nach der Entfernung dieses Antibiotikum trotzdem nehmen
      - Um einer Wundinfektion vorzubeugen.

      3. Wird die Behandlung selbst so schlimm wie ich mir eine Sprengung, Zahnfleisch entfernung etc. vorstelle?
      - Ich weiß leider nicht wie ausgeprägt Ihre Phantasie ist. Eine Weisheitszahnentfernung ist mit Sicherheit nicht angenehm, aber der Bereich wird betäubt und Sie werden keinen Schmerz während der Entfernung haben.

      Gruß Peter Schmitz-Hüser

      Kommentar


      • RE: BITTE HIER LESEN BEIM ERSTEN FEHLT DIE HÄLFTE


        Hallo,

        ich habe vor einer Woche alle vier meiner Weisheitszähne rausoperiert bekommen und kann sagen dass es nicht so schlimm ist wie es sich anhört. Während der Behandlung habe ich überhaupt nichts gespürt.
        Aber natürlich hatte ich nach dem die Betäubung nachgelassen hat ein paar Beschwerden: ich hatte Schmerzen ( was man aber mit Schmerzmittlen gut in Griff bekommt), am 2. Tag sind meine Backen angeschwollen (was ganz normal ist und meistens passiert) und am 3. Tag sind sie etwas blau geworden (was auch normal ist).

        Die geschwollenen Backen muss man durch stängiges kühlen (am besten auch nachts) lindern.

        Den Kiefer kann man auch nicht gleich so weit öffnen wie vorher, aber das bessert sich von Tag zu Tag. Kauen geht sowieso nicht, also am Besten nur Nahrung zu sich nehmen, die man nicht kauen muss (Babybrei, Suppen usw)
        Bei der Nahrung ist außerdem darauf zu achten, dass sie nicht Milchhaltig ist, (wie z.B Joghurt) auch Mehlstärke sollte man vermeinden, sowie Koffein und Rauchen!!! Das alles kann zu Entzündungen führen.

        Mundhygiene ist natürlich auch sehr wichtig. Dazu am Besten eine Babyzahnbürste kaufen (die sind schön weich und klein) und damit die letzten Molaren ( Backenzähne) und ganz vorsichtig über die Wunde putzen. Ansonsten wie gehabt weiter putzen soweit es geht!

        Das Antibiotika muss sein, man muss es min. 7 Tage nach der O.P einnehmen. Somit ist die Gefahr von Entzündung geringer. Frage doch einfach den Chirurg ob er dir ein anderes verschreiben kann, dass du vielleicht besser verträgst. Falls das nicht geht, musst du da leider durch.

        Nachts solltest du übrigens am Besten etwas erhöht schlafen!

        Ich hoffe ich habe etwas geholfen

        LG

        Kommentar