• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

abgeschliffene Zähne

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • abgeschliffene Zähne

    Hallo,

    ich bin der Verzeiflung so nahe wie noch selten in meinem Leben. Ich versuche mich auch so kurz wie möglich zu fassen:

    Mein Mann und ich sind seit Jahren bei einem Zahnarzt. Dieser schickte meinen Mann zu einem anderen Arzt wegen Implantaten. Als mein Mann nach Hause kam, sagte er mir, dieser Arzt wolle ein Stück Knochen aus der Hüfte rausholen und Behandlung liegt bei ca 35.000,00 ¤. Ich schlug meinem Mann vor, sich eine 2. Meinung einzuholen. Gasagt, getan. Dieser 3. Zahnarzt machte meinem Mann klar, dass der seitherige ZA ganz falsch behandelt hätte und gab meinem Mann einen Termin, um die Zahntaschen und die Kieferstellung zu vermessen, außerdem sollte ein zerbrochenes Provisorium UK erneuert werden.
    Wir gingen dann in den Urlaub und mein Schneidezahn oben links hat sich entzündet. Zuhause angekommen gehe ich zu unserem ZA, das sagt: der Zahn muss raus. Auf
    Anraten meines Mannes ging ich zu dem neuen 3. ZA, dieser sagt: der Zahn muss raus, aber weil Freitag war und er mich nicht mit einer Lücke übers Wochenende rumlaufen lassen wollte, bekam ich Termin eine Woche später. Ich kam zu dem Termin, mein Zahn hatte sich beruhigt und ich fragte, ob er vielleicht doch gerettet werden könne. Der ZA teilte mir mit, dass er nachschauen würde. Er gab mir eine Spritze, die eine Wahnsinns-Wirkung hatte (ich habe nicht gemerkt, was da um mich rum passiert und konnte auch nicht sprechen). Als der ZA mir sagte, dass er jetzt erstmal fertig ist strich ich mit der Zunge am OK und bemerkte er da, dass er mir alle Konen und eine Brücke rausgenommen hat und die restlichen Zähne am OK abgeschliffen hat. Und der Zahn, wegen welchem ich kam ist noch drin (war halt noch von ihm übrig ist). Als er mir dann an er Trese einen Termin für den UK gab, drägte er mich dazu einen Kostenplan über 1.200,00 ¤ zu unterschreiben.

    3 Tage später hat mein Mann Termin. Ich sage noch zu ihm, er solle aufpassen, dass er nicht so nach Hause kommt wie ich (ich hatte das ernst gemeint, mein Mann hat nur gelacht). Also die Frau Doktor hat auch wirklich Kieferstellung und Zahntaschen vermessen. Als sie fast fertig war kam er und sagt: so, jetzt machen wir weiter. Er gab meinem Mann eine Spritze in den OK und entfernte alle Kronen & Brücken und was noch an Bestand da war hat er abgeschliffen. Mein Mann glaubt, dass er auch einen Zahn gezogen hat.

    Ich brauch dringend jemand, der mir hier einen Rat geben kann. Ich bin für jede Antwort wiklich dankbar.
    Beate

  • RE: abgeschliffene Zähne


    hi,

    bitte wendet euch an eure krankenkasse - legt es schriftlich nieder mit aufforderung für ein zahnärztliches gutachten.

    ansonsten anderen zahnarzt aufsuchen (vielleicht am besten eine zahnklinik?) und falls im augenblick nicht vorhanden, mit einem provisorium versorgen lassen.

    gruß, chris.

    ps: der von dir unterzeichnete vertrag ist ohnehin unwirksam, da du ja anscheinend gar nicht ganz "da" warst, keine möglichkeit des überlegens und auch der zweitmeinung hattest.

    Kommentar