• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

RE: Amalgamentfernung / Mikroalgen

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • RE: Amalgamentfernung / Mikroalgen

    Es gibt genügend Leute, welche nach der Amalgam-Entnahme starke gesundheitliche Beschwerden haben. Ebenfalls ist genügend bewiesen, um aufzuzeigen wie gefährlich das ganze Thema ist und wie nötig eine Unterstützung durch weitere Massnahmen wie Chlorella ist. Das hat mit Esoterikern und ihrem Süppchen gar nichts zu tun.
    Sehr viele Informationen liest man im Amalgam-Forum.
    www.symptome.ch

    Daniel

  • RE: Amalgamentfernung / Mikroalgen


    Hallo DanielB.! Was ist eigentlich dein Problem? Hast Du selber persönliche Erfahrungen gemacht mit diesem Thema? Das würde mich interessieren! Desweiteren: im Normalfall wird kaum ein Zahnarzt eine Komplettsanierung mehrerer Amalgangefüllter Zähne vornehmen. Z.Anderen ist Amalgam meinen Erfahrungen nach durchaus in der Lage auf massive Entzündungsprozesse zu reagieren. (Eigene Erfahrung). Nun ja, ich hab das Spielchen hinter mir : Beweise? Hinweise? Nachdem das Spielchen beendet war, ging es trotzdem weiter. Zumindest durfte ich seit dem auf diesen wiederlichen Metallgeschmack verzichten. Amalgam ist u. bleibt ein sehr strittiges Thema. Kunststoff wird wohl auch ein wenig strittig bleiben, Keramik scheint die resolute Altenative zu sein u. Gold das "Non plus Ultra". (Sofern bei allem keine allergischen Reaktionen bestehen). Zum einen frage ich mich, warum Krankenkassen nicht die absoluten Renner der Zahnerhaltung (z.B. Keramik- nicht in allen Fällen verwendbar, bzw. Gold- leider ein optisches Problem), entsprechend begüstigen. Z.Anderen: was nützt der ganze Aufwand, wenn nicht die entsprechende Vorarbeit geleistet wird, was leidertn heutzutage bedauerlicherweise nicht nicht auszuschlißen ist. Gruß Minou

    Kommentar