• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Entzündung der Mundschleimhaut

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Entzündung der Mundschleimhaut

    Seit zwei Tagen habe ich entzündete Mundschleimhäute. Dabei ist nicht das Zahnfleisch (also dicht an den Zähnen), sondern die Innenseiten der Lippen und der Wangen sowie der „Boden“ unter der Zunge betroffen. Es sind auch keine Apthen, sondern über große, wunde Flächen, die stark gerötet sind und sehr stark schmerzen.

    Habe schon gedacht, dass es eine Allergie ist, habe aber nichts ungewöhnliches gegessen oder getrunken. Kann es durch Stress ausgelöst werden – davon habe ich gerade reichlich?

    An mangelnder Mundhygiene kann es auch nicht liegen – mein ZA lobt mich immer für meine Putztechnik.

    Spüle wie eine Verrückte mit Meridol, bringt aber nichts.
    Was kann ich noch tun?

    Vielen Dank für einen Rat
    Torturga

  • RE: Entzündung der Mundschleimhaut


    Empfehle Dir mal dringend zu einem Hals Nasen Ohrenarzt oder Hautarzt zu gehen, kann sich um einen ganz derben Infekt handeln. Solltest Du weiblich sein, so solltest Du Dich auch mal vaginal untersuchen lassen, es gibt vaginale Erkrankungen, die sich auch in der Mundflora bemerkbar machen.

    Kommentar


    • RE: Entzündung der Mundschleimhaut


      Hallo Tortuga! Kann AS in gewisser Weise nur recht geben. Wann hast du die Spülungen mit Meridol angefangen? Bestanden die entzündlichen Prozeße schon vorher? Wenn, od. wenn nicht, was hat sich verändert? Ansosten kann ich nur empfehlen mit der Dauerbehandlung v. Meridol aufzuhören u.dafür eine Zahncreme zu verwenden, die in der Lage ist, die normale Mundflora zu unterstützen (z.B. Ajona). Nicht super Schmackhaft, reizlos, in minimaler Dosierung verwendbar, aufschäumend, Anwendung: gegen Gingivitis u. Stomatitis z.T. zur Vorbeugung od. z. Unterstützung ( wäre eine Möglichkeit). Unerkannte Zahnprobleme? Irgend wie scheint alles nicht zu passen. Schließe für einige Tage extreme Reizfaktoren wie Meridol u. harte Zahnbürsten aus. Nimm die mittleren (?) . Empfehle Dir allerdings vorläufig reizlose Zahncremes zu verwenden. Alles andere wirst Du beobachten müssen. Was die Frage auf den Streßfaktor betrifft: erscheint mir weit hergeholt. Tipp: Vorläufig keine scharfen Spülungen, normales Zähneputzen mit milden Zahnbürsten, Verwendung einer regenerierenden Zahncreme ( zu hinterfragen in einer guten Apotheke). "Ajona" könnte ein Tipp sein. Nicht zu häufig anwenden, ist mild, wirkt diversen Entzündungen entgegegen, soll geeignet sein, die natürliche Mundflora zu unterstützen. Ansonsten bleibt Dir nichts anderes übrig, als vorläufig die Situation zu beobachten. Auf wesentliche Linderung brauchst Du in den anfolgenden 2 Tagen sicherlich nicht unbedingt hoffen, allerdings sollte sich etwas tun. Gruß Minou

      Kommentar