• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Frage an Dr.Osswald - Wurzelentzündung

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage an Dr.Osswald - Wurzelentzündung

    Also ich habe seit Februar immer wieder kehrende Wurzelentzündung am 32, aber ich würde die Zahnschmerzen als untypisch bezeichnen. Sie äußerten sich in letzter Zeit als Kontaktschmerz, ich konnte meinen Mund nicht mehr schließen, fing während der Schmerzen an zu lispeln, weil ich die Zunge nicht mehr richtig bewegen konnte. Aber die Zähne daneben hatten gar keine Schmerzen. Es halfen auch keine Betäubungsspritzen bei der Behandlung. Aber als der W-Kanal gemacht wurde sah man nur eine kleine entzündung unter der Wurzel. Der Zahn wurde jetzt zugemacht und ich habe wieder eine kleine entzündung unterhalb. Und die Schmerzen fangen jetzt wieder leicht an. Eigentlich sollte eine Wurzelresektion gemacht werden, aber die Chirurgin wollte dies nicht, weil nicht genau erkennbar ist das es sich bei den starken Schmerzen wirklich um die des Zahnes handeln. Ich muss jetzt erstmal zur Schmerzsprechstunde. Aber ich weiß nicht was ich bis dahin machen soll, wenn die Schmerzen wieder so stark werden. Kann ich denn trotzdem auf ein Op bestehen???

  • RE: Frage an Dr.Osswald - Wurzelentzündung


    Natürlich können Sie auf einer WSR bestehen, und Sie werden sicher auch jemanden finden, der sie durchführt. Danach würde ich bei persitierenden Beschwerden aber spätestens auf den Rat mit der Schmerzsprechstunde hören.

    Herzliche Grüße und gute Besserung

    Osswald
    www.tarzahn.de

    Kommentar


    • RE: Frage an Dr.Osswald - Wurzelentzündung


      Vielen Dank für Ihren Rat und die Wünsche.

      Mit freundlichen Grüßen
      T22angel

      Dr. Dr. Rüdiger Osswald schrieb:
      -------------------------------
      Natürlich können Sie auf einer WSR bestehen, und Sie werden sicher auch jemanden finden, der

      Kommentar


      • RE: Frage an Dr.Osswald - Wurzelentzündung


        Vielen Dank für Ihren Rat und die Wünsche.

        Mit freundlichen Grüßen
        T22angel

        Dr. Dr. Rüdiger Osswald schrieb:
        -------------------------------
        Natürlich können Sie auf einer WSR bestehen, und Sie werden sicher auch jemanden finden, der sie durchführt. Danach würde ich bei persitierenden Beschwerden aber spätestens auf den Rat mit der Schmerzsprechstunde hören.

        Herzliche Grüße und gute Besserung

        Osswald
        www.tarzahn.de

        Kommentar



        • RE: Frage an Dr.Osswald - Wurzelentzündung


          Hallo T22angel! etwas seltsam deine Schilderung. Wie wurde die sogenannte Entzündung unterhalb des Zahnes erkannt (RÖ etc.), wie raumgreifend ist Sie (RÖ)? Mal abgesehen davon, deine kleine Entzündung ist nie weggewesen. Sie hat immer noch still u. heimlich vor sich hingekraucht. Nun, Du hast mehrere Möglichkeiten: trenne dich resolut v. diesem Zahn (Regenerationsscmerzen sind nicht auszuschließen), od. unterzieh dich unbedingt einer Wurzelspitzenresektion u. hinterfrage die Möglichkeit des Abfüllens der betroffenen Wurzelspitze (falls Du diesen Zahn unbedingt erhalten willst). Handelt es sich bei deiner Ärztin um eine Kieferchirurgin od. um deine Zahnärztin? Wurzelbehandlungen- u. Füllungen macht eigentlich jeder geübte Zahnarzt. Wurde überhaupt eine Wurzelfüllung gemacht? Gab es anschließend eine Kontrollaufnahme (Zahnfilm)? Wenn nicht, gibt das Ganze zu denken. Anbei, wie ist es Dir seit dem 15. gegangen? Gruß Minou

          Kommentar