• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Zahnspange - Abschleifen von Zahnschmelz

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Zahnspange - Abschleifen von Zahnschmelz

    Guten Tag,

    ich hätte gerne einen fachärztlichen Rat. Ich war unlängst bei einem Kieferorthopäden um die seit Jahren schleichend vor sich gehende Fehlstellung meiner vorderen Schneidezähne stoppen und korrigieren zu lassen.

    Ich bin 45 Jahre alt und starker Knirscher, weshalb ich auch seit ca. 6 Jahren eine Knirscherschiene trage. Wohl in Folge der Knirscherei haben sich meine Zähne im Oberkiefer nach vorne verschoben, was dazu führte, dass sich eine seit Kindertagen vorhandene ziemlich große Lücke zwischen den beiden großen oberen Schneidezähnen zunächst schloss. Seit einigen Jahren jedoch haben die Zähne offenbar nicht mehr genug Platz und beginnen sich nach innen wegzudrehen. Inzwischen haben sie schon eine deutlich zu erkennende V-Stellung eingenommen.

    Obwohl ich schon vor Jahren bei verschiedenen Kieferorthopäden war und auf diese Veränderung hingewiesen habe und anfragte, was man dagegen unternehmen könne, habe ich keine Hilfe bekommen. Mein jetziger Arzt meinte, er könne mit einer festen sichtbaren Spange, die ich zunächst ein halbes Jahr tragen müsse (anschließend würden die Zähne mit einem nicht sichtbaren Metallband fixiert), die Zähne wieder geradestellen. Dazu müsse er "Platz schaffen" was er über das Abschleifen von Zahnschmelz bewerkstelligen möchte.

    Ich würde nun gerne wissen, ob das zum einen eine gängige Methode ist, ob man mit dieser schon langjährige Erfahrung hat und ob man diese infolgedessen als unbedenklich für den künftigen guten Erhalt der Zähne ansehen kann.

    Mein Zahnarzt hat gesagt, Kariesbefall läge bei mir nicht vor. Gründliches Zähneputzen ist auch selbstberständlich. Trotzdem möchte ich kein Risiko eingehen und mir wegen eines "ästhetischen Problems" evtl. kaputte Zähne einhandeln.

    Was können Sie mir raten?

    Vielen Dank im voraus und Grüße


    Berta S.

  • RE: Zahnspange - Abschleifen von Zahnschmelz


    Es handelt sich um eine gängige Methode, Frau S.

    Wie Sie richtig bemerken liegt ganz offensichtlich ein Platzmangel vor. Dieser scheint aber (noch) nicht besonders ausgeprägt zu sein. Der Kieferorthopäde muss, um die Zähne wieder gerade in den Zahnbogen einzuordnen, diesen Platzmangel beseitigen. Deshalb plant er ein sogenanntes "Stripping", was nichts anderes bedeutet als dass er die Frontzähne ein kleines Bisschen verschmälert.

    Da es sich um wirklich geringfügige Maßnahmen handelt, die sich zudem noch auf den Bereich des Zahnschmelzes beschränken, ist bei Kariesfreiheit und guter Mundhygiene kein negativer Einfluss auf den langfristigen Erhalt der Zähne zu erwarten.

    Herzliche Grüße

    Osswald
    www.tarzahn.de

    Kommentar


    • RE: Zahnspange - Abschleifen von Zahnschmelz


      Vielen Dank Herr Dr. Osswald für die schnelle Auskunft. Jetzt kann ich mich doch beruhigt an die Sache heranwagen.

      Schönen Abend.

      Berta S.

      Kommentar