• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Stift oder Implantat

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Stift oder Implantat

    Guten Tag,


    ich war mal bei einer Zahnärztin und die hat mir anstatt die die Zähne fertig zu machen alle gezogen (unten). Ich habe aber von meinen jetzigen zahnarzt erfahren das ich im kiefer noch zähne drinne habe (Röntgenbild). Nun meine Frage kann man die Zähne durch einer Operation (groß) zum stehen bringen? Und kann man die mit Implantate fehlenden Zähne ersetzen? Wieviel muß ich selber Fiananzieren um das wenn es geht zu ermöglichen. Ich will das auf jeden Fall wenn das geht. Ich bin 37 Jahre alt. Und alleinstehend mit zwei Kindern. Und ist das nach der OP sehr schmerzhaft. Uch hoffe Sie werden mir eine Antwort schreiben.Ich habe keine bleibenden Zähne mehr, aber im ganzen Kiefer (oben und unten). Ich habe das Röntgenbild gesehen. Es sind in ganzen noch 20 Zähne im Kiefer drin. Ich will die Operation auch mitmachen. Vielleicht kann auch die bleibenden Zähne mit Stifte zum stehen bringen. Denn wenn es geht möchte ich die Zähne dann auch behalten. Ich hoffe Sie können es verstehen.


    MfG
    Frau Gabriela Krauskopf

  • RE: Stift oder Implantat


    Ich kann mir kaum vorstellen, dass Sie 20 nicht durchgebrochene Zähne in beiden Kiefern haben, Frau Krauskopf, und denke, dass es sich wohl eher um Wurzelreste von abgebroochenen Zähnen handelt. Diese sind meist so stark gschädigt und aufgewiecht, dass sie nicht mehr zur Befestigung von Zahnersatz geeignet sind.

    Falls wirklich nicht durchgebrochenen Zähne darunter sein sollten, so kann man diese natürlich operativ freilegen (kein besonders großer Eingriff) und anschließend kieferorthopädisch aufrichten und einstellen. DAs Problem dabei ist, dass Sie offensichtlich keine bleibenden Zähne mehr haben. Es ist also unmöglich, das notwendige kieferorthopädische Gerät irgendwo festzumachen, um die verlagerten Zähen einzustellen, indem man Zugkräfte auf sie ausübt.

    Die Krankenkassen bezuschussen weder die kieferorthopädische Behandlung von Erwachsenen noch die Behandlung mit Implantaten (außer in wenigen, sehr streng geregelten Ausnahmefällen).

    Viele Grüße

    Osswald
    www.tarzahn.de

    Kommentar