• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Implantat oder Brücke

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Implantat oder Brücke

    Guten Tag Herr Dr. Osswald,

    nachdem ich Sie bereits vor einigen Tagen bezüglich eines Sinus Lifts gefragt habe, möchte ich Sie heute nochmal bitte mir einen Rat zu geben, ob eine Brück oder ein Implantat für mich die richtige Wahl wäre.

    Die Zahnlücke befindet sich im Oberkiefer und sowohl der Zahn vor, wie auch der Zahn nach der Lücke haben bereits Füllungen.

    Ein Implantat kann nur nach vorhergehendem Knochenaufbau und Sinuslift erfolgen, wohingegen für einen Brücke solche Eingriffe nicht notwendig sind.

    Vielen Dank für Ihre Antwort!

  • RE: Implantat oder Brücke


    Eine (ordentlich gemachte) Brücke mit nicht zu weiter Spanne ist auch außerhalb der Kostenfrage (Zuschuss durch die gestztliche Versicherung!) immer eine gute Alternative zu einer Implantation, Peter, weil es eine sehr, sehr große Langzeiterfahrung mit dieser Versorgung gibt, die die Implantologen erst in 50 JAhren haben werden.

    Dies gilt um so mehr für die Fälle, in denen knochenaugmentative Maßnahmen erforderlich sind, weil nicht ausreichend natürlicher Knochen vorhanden ist, was die Komplikations- und Verlustrate außerordentlich erhöht.

    Es gibt ja mittlerweile Implantologen, die sich zu der Aussage hinreißen lassen, jede Brücke sei ein Kunstfehler in diesen modernen Zeiten Ich halte eine solche Aussage genau so für falsch wie für dumm. Jeder "verkauft" eben gerne das, was er meint zu können. Ein Zahnarzt, der beides kann, würde eine solche bornierte Aussage niemals tätigen, sondern in jedem Falle genau so individuell beraten wie jeder Fall individuell ist.

    Lassen Sie mich aus meiner Erfahrung und dem Studium der Literatur heraus meine ganz persönliche Meinung so formulieren:

    Wenn beide Nachbarzähne größere Füllungen haben, würde ich mir selbst eine Brücke eingliedern lassen.

    Wenn die Füllungen klein sind, würde ich ein Implantat wählen, wenn genügend natürlicher Knochen vorhanden ist,

    und eine Brücke (hinten Teilkrone, vorne Inlay mit Überkappung des palatinalen Höckers), wenn eine Knochenaugmentation (zB. interner Sinuslift)erforderlich wäre.

    Bei zwei ungefüllten Nachbarzähnen würde ich ein Implantat wählen, wenn genügend natürlicher Knochen vorhanden ist, bzw. der Restknochen mindesten eine Stärke von 5-6 mm aufweist, so dass man mit einem internen Sinuslift auskommt. Würde ein externer Sinuslift erforderlich sein, dann würde ich mir auch in diesem Falle auch eine Brücke machen lassen (hinten Teilkrone, vorne Inly mit Überkappung des palatinalen Höckers).

    Viel Erfolg und Grüße

    Osswald
    www.tarzahn.de

    Kommentar


    • RE: Implantat oder Brücke


      hi peter,

      also ich würde stift oder implantate wählen, wenn der knochen ok ist... ich habe mit 21 eine teilprothese bekommen, weil ich eine recht grosse zyte li und re im oberkiefer hatte leider wurden mir dabei 5 zähne gezogen und der knochen abgeschabt, da der eiter schon angefangen hat zu fressen... meine zahnärztin hat mich gefragt was ich möchte... teilprothese, implantat stiftzahn... sie hat mir aber auch gesagt, dass es sein könnte, das der knochen den stift nicht annimmt oder so in der art... ich habe mich leider für die prothese entschieden... aber wenn ich heute im lotto gewinnen würde oder nen reichen mann hätte (*smile*) dann würde ich mir irgendwie implantate reinsetzen lassen, auch wenns länger dauert...

      mfg icy

      Kommentar