• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Karies durch häufiges Erbrechen.

Einklappen

X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Karies durch häufiges Erbrechen.

    Hallo zusammen!
    Ich habe da mal eine Frage und zwar habe ich sehr schlechte Zähne (schon seit meiner Kindheit). Habe auch schon einen Speicheltest machen lassen, bei dem leider nichts festgestellt werden konnte. Jetzt war ich in letzter Zeit häufig krank (Beschwerden mit dem Magen, bis hin zum Erbrechen) . Wegen des unangenehmen Geschmacks habe ich mir nach dem Erbrechen immer die Zähne geputzt, allerdings hat mir mein Zahnarzt jetzt letztens gesagt, dass dies gar nicht gut sei, weil die Zähne von der Magensäure ohnehin schon so angegriffen wären und das Putzen den Zahnschmelz nur noch mehr schädigen würde. Bin jetzt ziemlich verunsichert... Vielleicht weiß ja jemand Bescheid, ich würde mich sehr über eine Antwort freuen...
    Lieben Gruß...
    ...Christiane

  • RE: Karies durch häufiges Erbrechen.


    Ihr Zahnarzt hat Recht, Christiane.

    Durch die Magensäure wird der Schmelz angegriffen und oberflächlich aufgeweicht. In diesem Zustand ist er anfällig, so dass Zähneputzen zu Abnutzung führen kann. Wir sehen dieses Phänomen sehr häufig bei Patienten mit Bulämie und bei Patienten, die ausgesprochen viel Fruchtsäfte trinken.

    Verständlich ist der Wunsch, sich nach dem Erbrechen wegen des schlechten Geschmacks die Zähne zu reinigen. Das geht aber auch, indem man sie am Besten mit einer fluorhaltigen Lösung (gibt es in der Apotheke) kräftig ausspült (Flüssigkeit richtig durch die Zahnzwischenräume pressen, nicht schlucken!). So schlagen Sie 2 Fliegen mit einer Klappe.

    Dadurch gewinnen die Zähne die notwendige Zeit, sich aus dem Speichel heraus zu remineralisren und das Fluor härtet gleichzeitig die Zähne.

    Herzliche Grüße

    Osswald
    www.tarzahn,de

    Kommentar