• Sie können sich hier registrieren, um Beiträge zu schreiben. Registrierte Nutzer können sich oben rechts anmelden.

Ist es in Ordnung, Amalgam ohne Schutzmaßnahmen zu entfernen?

Einklappen

X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ist es in Ordnung, Amalgam ohne Schutzmaßnahmen zu entfernen?

    Ist es in Ordnung, Amalgam ohne Schutzmaßnahmen zu entfernen?

    Hallo,
    ich hatte unter der Amalagm Füllung ein Loch. Der Zahnarzt hat das Amalgam aufgebohrt und entfernt. Was mich irritiert hat, dass das ganze ohne Schutz, also ohne Kofferdamm gemacht wurde. Er meinte, dass das mit dem Sauger sofort abgesaugt würde und da nichts passiert. Wird das öfters so gemacht? Bin etwas verunsichert.
    Danke.
    Liebe GRüße,
    Emelie



  • Re: Ist es in Ordnung, Amalgam ohne Schutzmaßnahmen zu entfernen?

    Hallo Emelie, wenn du dir unsicher bist, solltest du auf jedem Fall einen Heilpraktiker aufsuchen und das Amalgam ausleiten lassen. Im Grunde ist es ja so, dass es schon in der Zeit in deinem Körper gewirkt hat. Somit kümmerst du dich nicht nur um "Altbestand", sondern kannst auch um das aktuelle Thema. Ich kann dir nur empfehlen, lass es ausleiten. Positiver Nebeneffekt - auch andere Giftstoffe werden ausgeleitet - laut meinem Heilpraktiker!

    Kommentar


    • Re: Ist es in Ordnung, Amalgam ohne Schutzmaßnahmen zu entfernen?

      Hallo,
      ich bin schon bei einer Heilpraktikerin. Wenn sie das erfährt, dann ist sie wahrscheinllcih entsetzt. Darf ich fragen, wie eine Ausleitung abläuft?
      Liebe Grüße,
      Emelie

      Kommentar


      • Re: Ist es in Ordnung, Amalgam ohne Schutzmaßnahmen zu entfernen?

        Darf ch fragen, ob du da eine positive >Wirkung gespürt hast?

        Kommentar



        • Re: Ist es in Ordnung, Amalgam ohne Schutzmaßnahmen zu entfernen?

          Eine solche Frage provoziert leider Dogmatik. Auf die will ich mich nicht einlassen.

          Bei allen Meinungen zu dem Thema, es gibt keine Vorschrift, dass besondere Maßnahmen ergriffen werden müssen.

          Gruß Peter Schmitz-Hüser

          Kommentar